Final Fantasy 7 Remake: Erste Episode ist nach fünf Jahren endlich fertig

Bereits seit der E3 2015 wissen wir, dass Final Fantasy 7 ein Remake bekommt. Jetzt hat zumindest dessen erste Episode den Gold-Status erreicht.

von Sebastian Zeitz,
03.03.2020 10:38 Uhr

Das Final Fantasy 7 Remake hat den Gold-Status erreicht. Das Final Fantasy 7 Remake hat den Gold-Status erreicht.

Es ist kaum zu glauben, aber nach mittlerweile fast 5 Jahren steht das Final Fantasy 7 Remake endlich in den Startlöchern. Nach der gestrigen Demo, die plötzlich im PlayStation Store aufgetaucht ist, gibt es jetzt die Neuigkeit, dass zumindest Episode 1 endlich fertig gestellt ist und der Veröffentlichung am 10. April nichts im Wege steht.

Keine Verschiebung mehr: Die Info kommt aus einem Interview der japanischen Seite 4Gamer mit dem Regisseur Tetsuya Nomura (Übersetzung via Siliconera).

"Ja, jetzt ist alles fertig. Wie brauchten noch etwas mehr Zeit für die letzten Qualitätsverbesserungen aber das Spiel ist jetzt im Gold-Status und es wird keine weiteren Verschiebungen geben."

Das Spiel ist damit also fertig gestellt abseits von Updates und der kommenden zweiten Episode, die sich bereits in Entwicklung befindet.

Wie geht es weiter?

Wartezeit bis zur 2. Episode: Auch wenn das FF7 Remake am 10. April endlich erscheint, ist es längst nicht das gesamte Spiel. Wie lange es bis zur nächsten Episode dauert, weiß bisher niemand so recht aber laut Square Enix werden wir auf die nächsten Teile weniger warten müssen. Vielleicht ist es also schon gegen 2021 bis 2022 möglich, den Kampf gegen Sephiroth und die Shinra Corporation fortzusetzen.

Warum es so lange gedauert hat: Als Final Fantasy 7 Remake angekündigt wurde war das externe Studio CyberConnect 2 an der Entwicklung beteiligt, die zuletzt Dragon Ball Z: Kakarot entwickelt haben. Jedoch wurden laut einem Entwickler zwei Jahre Entwicklungszeit verworfen, als die Entwicklung vom externen auf ein internes Team gewechselt ist. Die Gerüchte darum, dass der Fortschritt nicht übernommen wurde, sind bis heute nicht offiziell bestätigt, aber sie lassen vermuten, warum die Entwicklung so lange andauerte.

Gut Ding will Weile haben: Das Remake ist nicht das erste Final Fantasy, dass ein bisschen länger in der Entwicklung gebraucht hat, als es Fans lieb war. Auch Final Fantasy 15 wurde - damals noch unter dem Namen Final Fantasy Versus 13, wurde 2006 zum ersten Mal angekündigt, erschien aber erst zehn Jahre später im Jahr 2016. Im Vergleich dazu ging die Entwicklung also relativ fix voran.

zu den Kommentaren (17)

Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen