Fortnite - Korrektur: Switch-Version weiterhin mit Crossplay

Nach dem neuesten Update können Nutzer der Switch-Version auch weiterhin mit PS4- und Xbox One-Besitzern spielen.

von Tobias Veltin,
14.03.2019 12:23 Uhr

Switch-Spieler dürfen in Fortnite auch weiterhin mit PS4- und Xbox One-Nutzern spielen.Switch-Spieler dürfen in Fortnite auch weiterhin mit PS4- und Xbox One-Nutzern spielen.

Update vom 14.03.2019
Anmerkung der Redaktion: In der ursprünglichen News hatten wir behauptet, dass das neueste Update für Fortnite die Crossplay-Möglichkeiten für Spieler der Switch-Version einschränkt.

Das ist nicht korrekt. Epic hat lediglich die Starter-Pools angepasst. Hier werden zuerst Xbox One- und PS4-Besitzer in einem Pool und Mobile- und Switch-Spieler in einem anderen Pool zusammengewürfelt.

Crossplay ist allerdings weiterhin möglich und ist NICHT beschränkt. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Ursprüngliche Meldung:

Epic Games hat mit einem neuen Update die Crossplay-Möglichkeiten für Nutzer der Switch-Version von Fortnite eingeschränkt.

Aus den offiziellen Patch Notes geht hervor, dass Fortnite-Spieler auf der Switch im Matchmaking ab sofort nur noch mit Nutzern der Mobile-Version zusammengewürfelt werden können. Crossplay mit PS4 und Xbox One gibt es bei der Spielersuche nicht mehr, eigene Matches lassen sich hingegen weiterhin mit Teilnehmern aller Plattformen aufsetzen.

In den Patch Notes steht zudem, dass man sich von dieser Änderung eine "durchschnittlich bessere Spielerfahrung" für Switch- und Mobile-Spieler erhoffe.

Trotzdem kommt dieser Schritt ziemlich überraschend, insbesondere weil Fortnite für einen Crossplay-Durchbruch sorgte: Im September 2018 lockerte Sony mit der PS4 den vormals starren "Anti-Crossplay"-Kurs und startete den Beta-Test mit - richtig - Fortnite.

Hintergrund
PS4-Crossplay ab sofort erlaubt

Möglicher Grund: Framerate-Unterschiede

Eine Begründung für die Beschneidung der Crossplay-Funktion auf der Switch liefern die Patch Notes nicht. Weder sind die Inhalte des Titels auf dieser Plattform unterschiedlich, noch unterscheiden sich die Steuerungsmöglichkeiten von denen der anderen Systeme.

Dafür kommt ein anderer Grund infrage: Denn während Switch-Spieler in Fortnite auf eine Bildrate von 30 Bilder in der Sekunde beschränkt sind, läuft Fortnite auf der PS4 und der Xbox One mit 60 fps. In der Vergangenheit gab es bereits mehrfach Beschwerden der Spieler, auf die Epic jetzt möglicherweise reagiert hat.

Fortnite ist auf allen gängigen Systemen spielbar und gehört zu den erfolgreichsten Spiele-Phänomenen überhaupt.

Was sagt ihr zu der Crossplay-Einschränkung?


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen