Ihr solltet euch in Ghost of Tsushima öfter mal verbeugen: Es lohnt sich

Auf Knopfdruck kann sich Jin Sakai auch verbeugen und das führt in besonderen Situation zu versteckten Dialogen.

von Hannes Rossow,
10.08.2020 14:29 Uhr

Jin Sakai ist ein ehrenvoller Samurai wie er im Buch steht und das zeigt sich in Ghost of Tsushima an allen Ecken. Jin Sakai ist ein ehrenvoller Samurai wie er im Buch steht und das zeigt sich in Ghost of Tsushima an allen Ecken.

In Ghost of Tsushima geht es, wenig überraschend, um Samurai. Und damit sind nicht einfach nur japanische Krieger mit Schwertern gemeint, sondern das gesamte, romantisierte Konzept dahinter. Jin Sakai, der Protagonist von Ghost of Tsushima, geht voll darin auf und unterwirft sich (zumindest zu Beginn) den Regeln und dem Kodex, den das Samurai-Leben mit sich bringt.

Verstecktes Ghost of Tsushima-Detail triggert besondere Dialoge

Als prototypischer Samurai kann Jin also nicht nur kämpfen, sondern auch all die anderen Dinge, die Samurai so können. Zum Beispiel Haikus verfassen, weshalb wir uns in der Welt von Ghost of Tsushima auch regelmäßig auf eine Bastmatte pflanzen können, um ein kurzes Gedicht über einen Wasserfall zu schreiben. Weil auch Poesie zu den Tugenden der Samurai gehört.

Schon die Haikus zeigen: In Ghost of Tsushima geht es nicht nur ums Kämpfen. Schon die Haikus zeigen: In Ghost of Tsushima geht es nicht nur ums Kämpfen.

Es gibt aber auch subtilere Details in Ghost of Tsushima, die uns die Samurai-Seele von Jin Sakai zeigen. Details, die eben nicht als Fragezeichen auf der Weltkarte angezeigt werden - und damit ist vor allem die spirituelle Seite Ghost of Tsushimas gemeint.

Verbeugung auf Tastendruck: Wirklich erklärt wird es im Spiel zwar nicht, aber die meisten Ghost of Tsushima-Spieler dürften bemerkt haben, dass sie sich mit einem Wisch über das DualShock 4-Touchpad verbeugen können. Eine echte Gameplay-Relevanz hat das zwar nicht, aber manchmal kann es passend sein, sich mit Jin in bestimmten Situationen zu verbeugen.

Jin ehrt die Toten - auch wenn er selbst getötet hat

In manchen dieser Situation reagiert das Spiel sogar auf eure Verbeugung und triggert daraufhin versteckte Dialogzeilen von Jin. Ein gutes Beispiel dafür sind Ehrerbietungen bei toten Soldaten. Falls ihr unterwegs auf Leichen stoßt, könnt ihr ihnen mit Jin die letzte Ehre erweisen und euch verbeugen. Daraufhin wird sich Jin für den Mut und den Einsatz bedanken, sowie Rache an den Mongolen schwören.

An speziellen Schreinen wird nach der Verbeugung eine verstecke Animation gespielt - wichtig für eine von Ghost of Tsushimas Trophäen. An speziellen Schreinen wird nach der Verbeugung eine verstecke Animation gespielt - wichtig für eine von Ghost of Tsushimas Trophäen.

Es tut mir leid, Wildschwein: Aber es geht auch noch weiter, wie Reddit-User Npassinggymclass schreibt. Denn Jin kann nicht nur Empathie für gefallene Krieger aufbringen, sondern auch für Tiere, die er selbst erlegt hat. Sollte euch Mal ein Wildschwein zum Opfer fallen, dann stellt euch neben das tote Tier und verbeugt euch: Jin wird Reue zeigen und den Leichnam um Vergebung bitten.

Wie schon gesagt: Irgendeine Relevanz für das Gameplay haben diese Momente nicht. Sie sind einzig und allein dafür da, um zu zeigen, wie naturverbunden und ehrenhaft Jin durch sein Leben geht.

Wie wichtig "Ehre" in Ghost of Tsushima ist, könnt ihr auch hier nachlesen:

Ghost of Tsushima ändert das Wetter, wenn wir   22     2

Mehr zum Thema

Ghost of Tsushima ändert das Wetter, wenn wir "ohne Ehre" spielen

Sind euch noch weitere Details in Ghost of Tsushima aufgefallen, die das Spiel versteckt hat?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.