Ghost of Tsushima - 6 interessante neue Details über das PS4-Exclusive

Wir konnten mit dem Creative Director von Sucker Punch über Ghost of Tsushima sprechen und interessante neue Einblicke in das Action-Adventure für PS4 erhalten.

von Dennis Michel,
23.05.2020 13:37 Uhr

Diese Infos über Ghost of Tsushima könnten neu für euch sein. Diese Infos über Ghost of Tsushima könnten neu für euch sein.

Zwar konnten wir uns durch die Gameplay-Demo von Ghost of Tsushima einen besseren Eindruck vom kommenden PS4-Exclusive machen, zu vielen Punkten hatten wir jedoch noch Fragen. Diese konnten wir jetzt unter der Woche Jason Connell, dem Creative Director von Sucker Punch stellen. Die aus unserer Sicht wichtigsten neuen Infos aus dem Interview, haben wir hier für euch aufgelistet.

Was hat es mit den goldenen Punkten auf sich?

Im Video konnten wir unter anderem sehen, wie sich Held Jin Sakai seinen Gegnern im Nahkampf stellt. Den sogenannten Standoff-Modus aktiviert, erschienen in der linken unteren Ecke mehrere goldene Punkte. Unklar blieb, welchen Zweck sie erfüllen.

Laut Jason Connell stehen die Goldkreise für Jins Entschlossenheit zu kämpfen. Mit ihnen könnt ihr spezielle Fähigkeiten einsetzen. Trefft ihr euren Gegner mit diesen mächtigen Attacken, erhaltet ihr die Punkte zurück. Auch füllen sich die Punkte wieder auf, solltet ihr erfolgreich aus den Duellen hervorgehen. Über welche dieser Fähigkeiten der Samurai verfügt, das wollte uns der Creative Director noch nicht verraten.

Mit den goldenen Punkten könnt ihr Jins Spezialfähigkeiten einsetzen. Mit den goldenen Punkten könnt ihr Jins Spezialfähigkeiten einsetzen.

Gibt es neben dem Katana noch weitere Nahkampfwaffen?

Das Katana steht für Jin als Samurai, es sei laut Connell ein sehr wichtiger Teil seiner Vergangenheit und Gegenwart und begleitet ihn durch das komplette Spiel. Auch als Ghost wird Jin das Katana immer bei sich haben, es bleibt stets seine Hauptwaffe im Kampf.

Neben dem Katana kann sich Jin jedoch noch mit weiteren Nah-und Fernkampfwaffen verteidigen. Hier eine Liste der Waffen, die es in Ghost of Tsushima gibt:

  • Katana
  • Bogen
  • Kunai (Wurfdolch)
  • Tanto (kleines Schwert für Angriffe von hinten)
  • Rauchbomben (Ablenkung)

Gibt es Bosskämpfe in Ghost of Tsushima?

Ghost of Tsushima erzählt eine geerdete, historisch-angelehnte Geschichte ohne mystische Elemente. Die Frage war daher, in welcher Form Bosskämpfe im Spiel auftauchen und ob es sie überhaupt gibt.

Im Interview gab Connell an, dass es vielmehr Kämpfe gegen Minibosse gibt, die in sogenannten Duellen ausgetragen werden. Diese Duelle sind im Vergleich zu den Standoffs weit fordernder und stets mit einer Geschichte verbunden. Im ersten Trailer von der E3 2018 haben wir eins dieser Duelle bereits gesehen. Falls ihr euch nicht mehr erinnert, hier das Video (ab 6:50):

Erstes Gameplay von Ghost of Tsushima von der E3 2018. 8:50 Erstes Gameplay von Ghost of Tsushima von der E3 2018.

Ist Ghost of Tsushima ein hartes Spiel?

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass euch das Action-Adventure nichts schenkt. Wer kopflos seinen Widersachern entgegentritt, hat schlechte Karten.

"Ich würde sagen, es kann ein schwieriges Spiel sein. Es ist ein Spiel, dass dich davon überzeugt, dass du dich in einer tödlichen Welt befindest. Das Spiel kann manchmal sehr tödlich sein."

Jedoch kommt es laut dem Creative Director auch ganz darauf an, für welchen Spielstil - den ihr übrigens fließend wechseln könnt - ihr euch entscheidet. Wählt ihr den offenen Weg des Samurai und steht einer Gruppe von fünf Feinden gegenüber, wird es durchaus brenzlig. Als heimlicher Ghost hingegen fällt es deutlich leichter, unbemerkt größere Gruppen auszuschalten. Sprich, der defensive Weg über Stealth macht das Spiel leichter.

Ghost of Tsushima wird viel größer als zunächst gedacht   80     5

Mehr zum Thema

Ghost of Tsushima wird viel größer als zunächst gedacht

Einstellungssache: Ghost of Tsushima bietet übrigens verschiedene Schwierigkeitsgrade. Ist euch euch das Spiel zu leicht oder zu schwer, könnt ihr den Grad der Herausforderung anpassen.

Gibt es auch große Städte mit vielen NPCs?

Wie wir bereits erfahren haben, orientiert sich die Spielwelt, die Insel Tsushima, stark am Original. Laut Connell ist das Eisland verhältnismäßig klein und war wie im 13. Jahrhundert üblich nur spärlich bevölkert. Daher gebe es auch im Spiel keine große Bevölkerung mit dichtbesiedelten Städten. Zudem kommt laut Connell der Punkt, dass GoT in Kriegszeiten spielt, viele Menschen bereits getötet oder verschleppt wurden.

Riesige Städte wie hier Novigrad aus The Witcher 3 gibt es in Ghost of Tsushima nicht. Riesige Städte wie hier Novigrad aus The Witcher 3 gibt es in Ghost of Tsushima nicht.

In der Spielwelt trefft ihr daher auf kleine Städte. Diese sollen jedoch keine Klone sein, sondern alle vom Aussehen einzigartig. Hier nehmt ihr beispielsweise Nebenaufträge an oder sprecht mit Händlern.

Cooler Fakt zum Schluss: Freie Sicht aufs Spiel

Abschließend haben wir noch eine coole Info aus dem Interview für euch, die uns bereits in der aktuellen Gameplay-Demo aufgefallen ist. Viele Spiele heutzutage versperren die Sicht auf die Ereignisse durch zig Anzeige-Elemente. Vom Lebensbalken über den Questlog bis hin zu einem Kompass ist das HUD oft bis unters Dach gefüllt.

Ghost of Tsushima schlägt hier einen komplett anderen Weg ein. Abseits vom Kampfgetümmel ist das Bild komplett frei von Anzeigen. Lediglich bei neu entdeckten Gebieten und eingesammelten Ressourcen erscheint kurz ein Hinweis, der jedoch schnell wieder verschwindet.

"Leute sollen sich in der Welt von Ghost of Tsushima verlieren. Nach einiger Zeit haben wir festgestellt wie toll es ist, sich einfach in der Spielwelt aufzuhalten. Natürlich waren die Missionen und die Kämpfe cool, aber einfach durch die Umgebung zu ziehen, war sehr speziell."

Jason Connell weiter:

"Um das zu erreichen, mussten wir einen freien Bildschirm haben, frei von Elementen, die einen ablenken. "

Der leitende Wind: Damit die Spieler aber nicht komplett verloren sind, mussten Elemente im Spiel selbst Hinweise darauf geben, wo es etwas zu finden gibt oder wo sich das Ziel eurer Reise befindet. Jin kann daher einen Wind beschwören, der als Wegweiser dient. Auch zeigen beispielsweise emporsteigende Rauchsäulen an, welche Orte einen Abstecher wert sind. Wie wir finden, eine schöne Abwechslung zu blinkenden Icons oder eingezeichneten Linien.

Ghost of Tsushima soll alles aus der PS4 herausholen   52     1

Mehr zum Thema

Ghost of Tsushima soll alles aus der PS4 herausholen

Wir hoffen, ihr habt im Artikel etwas über das PS4-Exclusive erfahren, dass ihr bislang noch nicht wusstet. Ghost of Tsushima erscheint am 17. Juli 2020. Vorab findet ihr hier auf GamePro.de noch weitere interessante Einblicke in das fernöstliche Action-Adventure.

Habt ihr noch Fragen zu GoT, schreibt sie gerne in die Kommentare.

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen