God of War-Prequel? Cory Barlog will die Vorgeschichte erzählen

Im neuesten God of War hat Kratos nicht nur einen Sohn, sondern auch eine verstorbene Frau. Über Faye wissen wir bislang nicht viel, aber das soll sich ändern.

von Hannes Rossow,
06.01.2020 17:00 Uhr

Wir kennen den wütenden Kratos, gibt es bald auch den verliebten Kratos? Wir kennen den wütenden Kratos, gibt es bald auch den verliebten Kratos?

Seit dem Release von God of War sind beinahe zwei Jahre vergangen und noch immer wissen wir nicht genau, ob und wann die Entwickler von Sony Santa Monica mit einem Nachfolger planen. Ideen gab und gibt es aber genug, das stellt jetzt auch Game Director Cory Barlog unter Beweis. Der betont in aller Deutlichkeit, dass er die Vorgeschichte seines PS4-Hits erzählen möchte.

God of War - Prequel oder Sequel?

Im Interview mit PlayStation Access wird Barlog nämlich ziemlich spezifisch und verrät, dass er große Lust hat, zu erzählen, wie sich Kratos und Faye eigentlich kennengelernt haben. Faye ist die frisch verstorbene Frau von Kratos und die leibliche Mutter von Atreus - zu sehen bekommen wir sie in God of War daher nicht.

Das hat übrigens auch seinen Grund, wie Barlog verrät:

"Die Geschichte vom ersten Aufeinandertreffen von Faye und Kratos hat nur wenig Gewicht, wenn du nicht weißt, was da noch alles kommt. Sie zu treffen muss sich so anfühlen, als würdest du sie bereits kennen, damit die Frage, wer ist ist, mehr Gewicht bekommt."

Weniger ist mehr: Was Barlog meint, ist, dass es der Figur von Faye wohl geschadet hätte, sie zu Spielbeginn einzuführen und dann kurze Zeit später sterben zu lassen. Also hat er sie komplett gestrichen, um die Mythologie ihre Person aufrechtzuerhalten. Aber jetzt scheint es Barlog in den Fingern zu jucken, doch mehr über sie zu verraten.

Er hofft jedenfalls, ihre Geschichte zukünftig unterbringen zu können:

"Ich hoffe es, ich weiß nicht, wie wir das machen werden oder wann wir es tun werden, aber ich will wirklich die Geschichte von Faye und Kratos erzählen."

Bleibt nur noch die Frage, in welcher Form das passieren könnte. Im Nachfolger zu God of War wäre sicher eine Rückblende möglich, aber auch ein eigenes Spin-off ist nicht undenkbar. Letzteres könnte sich aber in Sachen Gameplay als schwierig herausstellen, denn laut Barlog würde da nicht viel gekämpft werden.

"Sie sind beide Krieger, die einen Punkt in ihrem Leben erreicht haben, an dem sie nicht mehr kämpfen wollen, weil sie die tatsächlichen Gründe erkannt haben, warum sie kämpfen. Sich in dieser Zeit und in diesem Moment zu treffen, während beide bereit sind, ihre Waffen niederzulegen, hat ihr Leben fundamental verändert."

Gut möglich also, dass wir Faye früher oder später doch noch kennenlernen. Wir dürfen gespannt sein, wie es mit God of War weitergeht.

Mehr zu God of War:

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen