God of War - Kratos vs. Jesus, Entwickler hatten Ideen für christliche Mythologie

Nach der griechischen Mythologie verschlägt es Kratos aktuell in den hohen Norden. Es gab aber auch Zeiten, in denen christliche Motive diskutiert wurden.

von Hannes Rossow,
19.01.2018 11:45 Uhr

Gegen welche Feinde würde Kratos wohl in der Bibel-Version von God of War antreten?Gegen welche Feinde würde Kratos wohl in der Bibel-Version von God of War antreten?

Wir wissen bereits, dass es Kratos im kommenden Reboot der God of War-Reihe beinahe in das Alte Ägypten verschlagen hätte, bevor man sich dann doch auf die Nordische Mythologie einigte. Wie Cory Barlog, Game Director der God of War-Reihe, in einem Video-Interview mit GameInformer verraten hat, gab es vor langer Zeit sogar Ideen für ein christliches Setting.

Bei der Frage, wie es mit God of War und den Abenteuern von Kratos weitergehen könnte, erinnerte sich Barlog beispielsweise auch an God of War 2. Dort gab es bereits eine Anspielung auf die Heiligen Drei Könige, die den Stern von Bethlehem folgen. Gemeinsam mit dem damaligen Creative Director David Jaffe, der Sony Santa Monica 2007 verließ, spielte Barlog mit christlichen Motiven.

"David Jaffe und ich hatten verschiedene Diskussionen darüber, wo der Gedanke aufkam, dass Kratos in die christliche Religion aufsteigt und sich mit ihr verbindet."

Leider wurde damals aus dieser Idee nichts und zumindest für das Setting des neuen God of War-Ablegers hat sich Barlog woanders inspirieren lassen. In der Theorie scheint aber jeder religiöse Zusammenhang möglich zu sein und wenn es mit der God of War-Reihe weitergeht, kann es vielleicht ja wirklich einmal passieren, dass sich Kratos mit Jesus anlegt oder dem christlichen Gott auf den Zahn fühlt.

God of War hat noch keinen festen Release-Termin, soll aber noch im Frühjahr 2018 erscheinen.

God of War - Gameplay-Trailer zeigt Kratos in Aktion gegen höllische Dämonen 2:02 God of War - Gameplay-Trailer zeigt Kratos in Aktion gegen höllische Dämonen


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen