God of War Ragnarök: Odin ist der härteste Gegner für Kratos und das hat nichts mit seiner Stärke zu tun

Odin ist nicht der imposanteste Charakter in God of War Ragnarök, trotzdem ist er für Kratos der härteste Gegner. Der Game Director hat uns im Interview erklärt, wieso.

Odin ist ein Charakter, der immer mehrere Schritte voraus ist, und das schmeckt Kratos gar nicht. Odin ist ein Charakter, der immer mehrere Schritte voraus ist, und das schmeckt Kratos gar nicht.

Odins erster Auftritt in God of War Ragnarök ist alles andere als imposant - besonders verglichen mit dem Thors nur wenige Minuten vorher. Zwar erweckt der Allvater auf den ersten Blick nur wenig Eindruck und wirkt mehr wie ein netter Onkel, zu unterschätzen ist er aber gewiss nicht. Was ihn so gefährlich macht, ist aber nicht seine physische Stärke, wie uns der Game Director im Interview verraten hat.

Odin ist wie ein Trickbetrüger

Auf unsere Frage, was Odin trotz seines bescheidenen Auftretens so gefährlich macht, hat Game Director Eric Williams erklärt, dass es wenig mit seiner Kraft zu tun hat. Vielmehr nutzt er die persönlichen Schwächen von Kratos perfekt aus:

Wenn man darüber nachdenkt, was wäre für Kratos verdammt schwer zu bekämpfen? Mit Emotionen zu kämpfen ist sehr schwer für Kratos, was auch der Kern des letzten Spiels ist. Er kämpft diesen internen Kampf damit ein Vater zu sein. Das ist ein hartes Gefecht für Kratos.

Thor zu bekämpfen ist nicht leicht, aber es ist dennoch etwas, was Kratos gut kennt. Odin andererseits - diese Person, die nicht mit dir kämpfen will und dich stattdessen mit Worten manipuliert - das ist etwas, was wirklich schwer für Kratos zu bekämpfen ist. Wir wollen nicht einfach, dass unsere Helden und "Bösewichte" sich prügeln, das ist zu einfach, das sehen wir andauernd in Filmen. Aber wenn sie einander umkreisen und sich nicht frontal konfrontieren, dann wird es interessant.

Williams vergleicht Odin dabei viel eher mit einem Trickser als einem großen Krieger in goldener Rüstung. So habe der Odin-Schauspieler Richard Schiff gefragt, ob er den Charakter wie Anthony Hopkins (Odin in den Marvel-Filmen) spielen solle. Das Team wollte sich aber nicht von anderen Darstellungen ablenken lassen, vielmehr hatten sie eine reale Inspiration im Kopf: "New York Chess Hustlers". Das sind Schachspieler*innen, die in öffentlichen Parks gegen einen kleinen Einsatz Partien spielen.

Wir wollten dass [Odin] ungefährlich wirkt, dabei weiß er alles. Und wenn du jemals diese [Schachspieler] gesehen hast: Das sind diese wirklich bescheidenen Typen im Park und sie nehmen Leuten einfach die ganze Zeit das Geld ab.

Du denkst dir nur 'Dieser Typ kann doch niemals gut im Schach sein' und plötzlich gibst du dieser Person 20 Dollar und hast fünfmal hintereinander verloren. Und dann verstehst du, was passiert ist. Du wurdest abgezogen. Und genau das ist Odin.

Was die Stärken und Schwächen von God of War Ragnarök sind, seht ihr auch im GamePro-Test:

God of War Ragnarök - Test-Video: Dieses Meisterwerk hat nur eine alte Schwäche 14:48 God of War Ragnarök - Test-Video: Dieses Meisterwerk hat nur eine alte Schwäche

Mehr zu God of War Ragnarök:

ACHTUNG, SPOILER: Wer God of War Ragnarök weit genug gespielt hat, dürfte bei dieser Beschreibung direkt die ein oder andere Szene mit dem Allvater im Kopf haben. Am treffendsten dürfte hier aber Odins große Täuschung sein, in der er sich als der Gott Týr ausgibt, um Kratos und Atreus auszuspionieren. Und diese Szene zeigt ziemlich klar, dass Kratos dem wenig entgegenzusetzen hat.

Wie findet ihr Odin als Gegner für Kratos? Mögt ihr lieber die direkten Prügeleien oder das Katz und Maus-Spiel?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)
Kommentar-Regeln von GamePro
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.