God of War Ragnarok bringt das beste Feature aus dem PS4-Vorgänger wieder zurück

God of War für die PS4 hatte eine ganz besondere und vor allem innovative Inszenierung. Das wird auch beim PS5-Nachfolger der Fall sein.

von Sebastian Zeitz,
16.09.2021 17:50 Uhr

In God of War Ragnarok erlebt ihr die Geschichte wieder an einem Stück ohne Schnitte. In God of War Ragnarok erlebt ihr die Geschichte wieder an einem Stück ohne Schnitte.

God of War für die PS4 überzeugte vor allem durch die Geschichte, die brachialen Kämpfe und die erinnerungswürdigen Charaktere. Aber das ganze Geschehen war eingehüllt in eine einzigartige Inszenierung, die Kratos Reise noch mitreißender machte: die Kameraführung.

Denn das gesamte Spiel hatte im Gameplay und bei den Cutscenes nicht einen einzigen Schnitt. Die einzige Verwendung von Schwarzblenden war beim Wechsel in das Menü. Ansonsten lief die gesamte Reise von Kratos und Atreus in einem Stück ab. Es gab Bedenken, dass sich das bei God of War Ragnarok ändern wird, aber diese konnten jetzt genommen werden.

God of War Ragnarok kommt wieder ohne Schnitte aus!

Auf Twitter hat sich Matt Sophos der Lead Writer von God of War: Ragnarok eingeschaltet und eine User-Frage nach den Schnitten beantwortet:

Link zum Twitter-Inhalt

Damit haben die God of War-Fans ihre Antwort: Es wird abermals keine Schnitte bei God of War Ragnarok geben.

Was bedeutet das genau? Wer den Vorgänger nicht gespielt hat, der wird sich wahrscheinlich wundern, was genau dahinter steckt, wenn ein Spiel ohne Schnitte daherkommt. Mittlerweile ist es ja recht normal, dass Gameplay und Cutscenes fließend ineinander übergehen. Aber bei God of War wurde ein Schritt weitergegangen.

Denn auch innerhalb der Cutscenes gab es keinen Schnitt. Die Kamera ist stets in Bewegung und anstelle zwischen zwei Charakteren, die miteinander reden zu schneiden, werden sie entweder direkt beide gezeigt oder sie bewegen sich während des Gesprächs durch den Raum.

Es gab auch keine Ladebildschirme zwischen den unterschiedlichen Gebieten, stattdessen waren die Ladezeiten versteckt in spielbare Bereiche oder durch die berühmten Ladekorridore, wie Felsspalten. Bei God of War Ragnarok wird die Inszenierung also sowohl mit ihren Vor- aber auch Nachteilen dabei sein.

Einen ersten Blick ins Spiel gibt der folgende Trailer:

3:16

Mehr zu God of War Ragnarok:

Falls ihr die Enthüllung zu God of War: Ragnarok letzte Woche verpasst habt, dann haben wir den perfekten Artikel für euch. In unserer Zusammenfassung auf GamePro.de findet ihr alles, was ihr wissen müsst zum nächsten Action-Kracher.

Wie findet ihr die Inszenierung der neuen God of War-Spiele? Wäre euch eine klassische Ausrichtung für den Nachfolger lieber gewesen?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.