Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Von Claude bis Trevor: Alle GTA-Hauptcharaktere im großen Ranking

In über zwei Jahrzehnten GTA bekamen wir es mit insgesamt 12 Hauptfiguren zu tun. Im Ranking verraten wir euch, wer unsere Favoriten sind.

von Redaktion GamePro,
09.03.2020 12:00 Uhr

Wer ist der beste GTA-Hauptcharakter? Wer ist der beste GTA-Hauptcharakter?

Während wir zum Start der GTA-Reihe noch in die Rolle namenloser Kleinkrimineller schlüpften, bekamen wir spätestens mit GTA: Vice City und der Hauptfigur Tommy Vercetti einen Protagonisten vorgesetzt, der uns noch lange im Gedächtnis bleiben sollte. Mit dem Release von GTA 5 änderte Rockstar sein Konzept und verteilte die erzählerische Last erstmals auf drei Schultern.

Über die Jahre hinweg durften wir in elf Ablegern die Perspektive von insgesamt 12 Hauptcharakteren erleben. In diesem Artikel wollen wir euch in einem großen Ranking erzählen, welcher der größtenteils absurd überzeichneten Anti-Helden unser liebster ist.

Platz 12: Toni Cipriani

Hauptcharakter: Liberty City Stories

Basti: In GTA III war Toni Cipriani bereits einer der wichtigsten Mitglieder der Leone-Familie, aber in Liberty City Stories konnten wir herausfinden, wie sein Werdegang war. Toni ist ein sehr stereotypischer, italienischer Gangster, wie wir ihn auch aus Filmen wie Der Pate kennen. Groß, rauer Ton, irgendwie ein Unsympath.

So ist Toni mir dann auch im Gedächtnis hängen geblieben. Er bleibt bis zum Ende sehr oberflächlich und hat mich einfach nie wirklich gepackt. Er hat in Liberty City Stories zwar auch seine kurzen Momente aber wirklich warm wurde ich mit dieser Art nicht. Da spiele ich dann lieber die richtig verrückten oder die sehr ernsten Charaktere der GTA-Reihe.

Platz 11: Victor Vance

Hauptcharakter: Vice City Stories

Hannes: Wer Vice City mochte, der mochte auch Lance Vance, dem lange Zeit besten Kumpel von Protagonist Tommy Vercetti. In GTA: Vice City Stories schlüpfen wir allerdings in die Rolle von Victor Vance, dem großen Bruder von Lance. Im originalen Vice City beißt Victor direkt zu Spielbeginn ins Gras, doch im Prequel schwingt er sich zum Anti-Helden auf.

Anders als sein oft kindischer Bruder ist Victor eine eher ernsthafte Persönlichkeit, der auch nur widerwillig am Lebens als Krimineller teilnimmt. Familie geht für Victor über alles und in Kombination mit seiner Abneigung für Drogen, ist Viktor wohl einer der "menschlichsten" GTA-Protagonisten. Das ändert natürlich nichts daran, dass er dennoch jede Menge Leute auf dem Gewissen hat.

Platz 10: Johnny Klebitz

Hauptcharakter: GTA 4 - The Lost and Damned

Ann-Kathrin: Johnny ist vielleicht nicht der hygienischste unter den GTA-Hauptfiguren, aber eine der sympathischsten. Er spielt die Hauptrolle im GTA 4 Add-On The Lost and Damned, in dem er die Führung der Motorradgang The Lost übernimmt, während deren eigentlicher Chef Billy im Entzug festsitzt. Johnny ist nicht melancholisch wie Niko oder schlichtweg unzurechnungsfähig wie Trevor, sondern sieht sein Leben eher gelassener.

Obwohl er in vielen Dingen sensibler ist als seine Kollegen - er tötet beispielsweise nur, wenn es einen guten Grund gibt - platzt ihm schnell die Hutschnur, wenn jemand seinen Freunden oder seinem Club an den Kragen will. Johnny hat einen guten Sinn fürs Geschäft und wäre wahrscheinlich ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden, wenn er sich für die andere Seite des Gesetzes entschieden hätte. Als Krimineller stößt er jedoch immer wieder mit der Polizei zusammen, entwickelt eine Methamphetamin-Sucht und landet am Ende als Gehirnkrümel auf Trevors Schuh. Armer Johnny.

Platz 9: Franklin Clinton

Hauptcharakter: GTA 5

Max: Dass Franklin Clinton in GTA 5 auftaucht, ist sicher kein Zufall. Immerhin erinnert er in vielen Dingen an CJ aus GTA San Andreas und dient damit nicht zuletzt als nostalgische Rückbesinnung auf die guten alten Tage. Dafür sorgt neben oft grünlicher Kleidung und einem grünen Radar-Symbol natürlich vor allem seine Verwurzelung in der Gang-Szene von Los Santos.

Besonders am Anfang hatte es Franklin daher bei mir sehr leicht, denn nach all den positiven Erinnerungen an GTA: SA konnte mit einem "CJ 2.0" eigentlich nicht viel schiefgehen. Im Laufe der Handlung entwickelt die Figur aber zum Glück ganz eigene Ziele, Gedanken und Eigenschaften. Gut so, denn nachdem er mich als nostalgischer Einstieg wieder nach Los Santos gezogen hat, bleibt er mir am Ende doch als sympathischer, eigenständiger Charakter in Erinnerung, der den abgedrehten Trevor und den mysteriösen Michael gut ergänzt.

Platz 8: Luis Fernando Lopez

Hauptcharakter: GTA 4 - The Ballad of Gay Tony

Tobi: Luis Lopez ist aus zwei Gründen ein besonders interessanter Charakter. Zum einen ist er anders als die meisten anderen GTA-Hauptcharaktere nicht darauf aus, noch weiter die Gangster-Karriereleiter emporzuklettern. Die Transformationen vom Niemand zum gut betuchten Haudrauf hat der Sohn von Einwanderern aus der dominikanischen Republik nämlich schon hinter sich und lebt als Mitbesitzer eines Nachtclubs ein ausschweifendes Leben mit Drogen, Frauen und schnellen Autos.

Und zum anderen ist er zwar der Hauptprotagonist des GTA 4-Addons, allerdings dreht sich die Story grundsätzlich um den namensgebenden Gay Tony. Dessen Entwicklung erlebe ich aus der Sicht von Luis Lopez mit, was ein ganz interessanter Kniff ist, den es bislang so in der GTA-Reihe nicht mehr gab.

Platz 7: Huang Lee

Hauptcharakter: Chinatown Wars

Basti: Huang Lee ist definitiv nicht von Klischees befreit aber für mich war er dann doch etwas anders als der typische GTA-Charakter. Bei ihm geht es nicht darum, der krasseste Gangster zu sein, sondern als Teil der Triaden geht es um ganz andere Werte, wie Loyalität und Ehre. Zudem verkörpert er diese Werte auch immer wieder in verschiedenen Situationen und lässt manche Gegner auch mal am Leben, nachdem er sie besiegt hat, anstatt sie sinnlos über den Haufen zu schießen.

Auch die gesamte Geschichte in Chinatown Wars dreht sich um die Werte der Triaden und ist viel ernster erzählt als bei den meisten anderen GTA-Spielen. Huang Lee selbst als Charakter ist zwar nicht allzu groß ausgeschmückt hat aber durch seine Rache-Geschichte genug Gründe für seine Vendetta durch Liberty City. Unter den Fans hat er zwar nicht den höchsten Stellenwert, aber für mich bleibt er mein Lieblings-Protagonist.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen