Gut möglich, dass CD Projekt den Cyberpunk 2077-Multiplayer wieder streicht

Ursprünglich sollte der nächste AAA-Titel ein Multiplayer-Cyberpunk-Spiel werden. CD Projekt hat seine Pläne überarbeitet und arbeitet stattdessen an einer neuen Online-Technologie.

von Jasmin Beverungen,
31.03.2021 11:40 Uhr

Das dürfte einigen Fans gar nicht gefallen. Das dürfte einigen Fans gar nicht gefallen.

Vor dem Release von Cyberpunk 2077 stand für CD Projekt fest, dass sie einen Multiplayer-Standalone-Titel zum Sci-Fi-Rollenspiel veröffentlichen werden. Das AAA-Projekt sollte in diesem Jahr vorgestellt und voraussichtlich in 2022 veröffentlicht werden. Doch wie es scheint, könnte es sogar sein, dass der Multiplayer-Titel komplett gestrichen wird.

Online-Technologie für alle Franchises

In einem Update zur Firmenstrategie von CD Projekt erklärte das polnische Unternehmen, dass man einen neuen Fokus bezüglich der Online-Komponente von zukünftigen Titeln setzt. Demnach arbeitet das Entwicklerstudio an einer Online-Technologie, die universell für alle zukünftigen Spiele verwendet werden kann:

"Was Online-[Features] betrifft, so ändern wir unseren Ansatz. Wir wollen Online-[Features] in unseren zukünftigen Spielen haben, definitiv, aber Schritt für Schritt. Wir arbeiten also an spezifischen Funktionen, die unsere Einzelspieler-[Spiele] verbessern, aber wir arbeiten nicht daran, das nächste Spiel [als] ein großes Online-Erlebnis zu veröffentlichen. Wir werden also unsere Einzelspieler-Spiele mit Online-Erfahrungen erweitern."

So soll der Fokus nicht mehr auf einem einzelnen Online-Spiel liegen, sondern auf der Verbesserung sämtlicher Singleplayer-Spiele. In einer anschließenden Telefonkonferenz stellte CEO Adam Kicinski klar, dass die Arbeiten daran bereits vor zwei Jahren begonnen haben. Die Ideen und Prototypen seien sehr vielversprechend, allerdings sei es noch zu früh, etwas zu der zukünftigen Online-Erfahrung zu verraten.

Multiplayer-Standalone in der Schwebe

Was bedeutet das für den Multiplayer-Titel zu Cyberpunk 2077? Durch die Überarbeitung der Firmenstrategie könnte es sein, dass das Projekt komplett eingestampft wurde und wir keinen Multiplayer-Titel zu Cyberpunk 2077 mehr erleben werden.

CD Projekt gab zwar keine direkten Informationen hierzu preis, doch Kicinski machte deutlich, dass das nächste Projekt kein AAA-Online-Spiel sein wird. Der neue Businessplan spricht zudem dafür, dass der Standalone-Multiplayer gestrichen wurde:

"Früher haben wir angedeutet, dass unser nächstes AAA-Spiel ein Mehrspieler-Cyberpunk-Spiel sein würde, aber wir haben beschlossen, diesen Plan angesichts unseres neuen, systematischeren und agileren Ansatzes zu überdenken. Statt uns primär auf ein großes Online-Erlebnis oder -Spiel zu konzentrieren, konzentrieren wir uns darauf, eines Tages Online-[Features] in alle unsere Franchises zu bringen."

Ursprünglich sollte der Multiplayer-Titel mit Mikrotransaktionen ausgestattet werden, bei denen Spieler:innen gerne ihr Geld ausgegeben hätten. Doch angesichts der neuen Firmenstrategie bleibt euch euer Erspartes wohl noch erhalten.

Worauf wir uns stattdessen freuen können, seht ihr in der folgenden Übersicht:

Patch 1.2 behebt einige Fehler

Aktuell arbeitet CD Projekt Red an der Verbesserung von Cyberpunk 2077. Der große Patch 1.20 hat einige Verbesserungen mit sich gebracht, doch die Liste der unbearbeiteten Bugs ist länger. So zeigen sich Fans enttäuscht über den groß angekündigten Patch und hoffen auf baldige Besserung.

Seid ihr traurig über die Streichung des Multiplayer-Standalones zu Cyberpunk 2077?

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.