Halo Infinite: Kurioser Fake-Account nahm den aktuellen Status des Spiels süffisant aufs Korn

343 Industries schweigt sich weiterhin zu einer Roadmap zum Spiel aus, was aktuell kuriose Blüten trägt. Ein mittlerweile gesperrter Fake-Account auf Twitter teilte augenzwinkernde Meldungen.

von Tobias Veltin,
03.03.2022 08:00 Uhr

Mit Halo Infinite sind viele aktuell nicht zufrieden. Und erlauben sich teilweise Späße. Mit Halo Infinite sind viele aktuell nicht zufrieden. Und erlauben sich teilweise Späße.

Update vom 3. März: Mittlerweile wurde der Fake-Account "343 Industries Support" gesperrt, die erwähnten Tweets lassen sich also nicht mehr anschauen.

Originalmeldung: Der Multiplayer-Modus von Halo Infinite läuft seit mittlerweile knapp vier Monaten und obwohl das Gameplay-Grundgerüst nach wie vor ziemlich klasse ist, mehren sich derzeit die negativen und vor allem ungeduldigen Stimmen zum Spiel.

Denn obwohl bekannt ist, dass Season 2 im Mai 2022 startet und unter anderem eine Koop-Funktion für die Kampagne mitbringt, vermissen viele Fans eine klare Kommunikation von 343 Industries bezüglich einer Roadmap für neue Inhalte für den Shooter. Eigentlich hätte es Neuigkeiten dazu bereits im Januar geben sollen, dieser Termin wurde von den Entwicklern aber aufgeschoben.

Seitdem herrscht Funkstille, was insbesondere beim ganz treuen Kern der Halo-Community gar nicht gut ankommt. Der Halo-YouTuber Hidden Xperia beispielsweise hat seinen Sorgen um die unsichere Zukunft von Halo Infinite zum Beispiel ein ganzes Video gewidmet, in dem er die mangelnde Kommunikation bezüglich neuer Updates und Content-Ergänzungen als schwerwiegendes Problem anspricht.

Unsicherheit trägt sarkastische Blüten

Die einen äußern ihre Sorgen offen, andere nehmen das ganze mit einer großen Prise Süffisanz und Humor. So etwa diejenigen, die auf Twitter den Fake-Account "343 Industries Support" und dort etwa die sinkende Spielerzahl des Titels aufs Korn nehmen. Im Post dazu heißt es:

Über 20 Millionen Spartaner sind uns im Dezember beigetreten, und wir freuen uns, ankündigen zu können, dass davon noch 800 Spieler übrig geblieben sind.

Halo Infinite ist definitiv einer der Halo-Launches in der Geschichte von Halo. [...]

Und die von vielen herbei gesehnte Roadmap gibt es dort ebenfalls schon zu bestaunen – auch wenn sie doch ziemlich übersichtlich ist:

Start der Season - Mitte der Season - Ende der Season

Nochmal zur Sicherheit: Hierbei handelt es sich NICHT um einen offiziellen Account von 343 Industries. Das ist vor allem aufgrund des Looks der Seite nicht sofort ersichtlich, wie man auch an teils verwirrten Kommentaren unter den jeweiligen Tweets ablesen kann. Aber hier erlaubt sich ganz klar jemand einen Spaß auf Kosten des aktuellen Infinite-Zustandes.

Ich kann darüber lachen – ihr auch?

Natürlich lässt sich über Humor und Sarkasmus streiten, aber zum Beispiel mich als Halo-Fan und jemanden, der die Sorgen der Fans nachvollziehen kann, haben die Tweets durchaus zum Schmunzeln gebracht. Es ist in jedem Fall kreativer als die Entwickler in aggressiven Rant-Posts anzugehen.

Auch ich mache derzeit eine Halo-Pause und wünsche mir nichts mehr als neuen Content – also abseits von Cosmetics im Shop. Meine Gedanken dazu könnt ihr in meiner Kolumne nachlesen.

Halo Infinite stagniert: Hilfe, ich weiß nicht, was ich bis Mai noch machen soll!   62     2

Mehr zum Thema

Halo Infinite stagniert: Hilfe, ich weiß nicht, was ich bis Mai noch machen soll!

Halo Infinite ist am 8. Dezember 2021 für die Xbox Series X/S, die Xbox One und den PC erschienen. Der Free2Play-Multiplayer startete bereits einen knappen Monat vorher in einer Beta-Version und befindet sich derzeit immer noch in der ersten Season. Für die dritte Season Ende des Jahres ist unter anderem der Forge-Modus angekündigt, mit dem es möglich sein wird, eigene Multiplayer-Maps zu bauen.

Was haltet ihr von dem Fake-Account?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.