Halo Infinite: Neues Entwicklungs-Update lässt Fans mit der Zunge schnalzen

Im neunen Inside Infinite stellt das Entwicklungsteam den Schauplatz genauer vor - und zeigt neue Screenshots, die den grafischen Fortschritt dokumentieren.

von Tobias Veltin,
26.02.2021 13:03 Uhr

Halo Infinite macht merkbare grafische Fortschritte, wie dieser In-Engine-Screenshot zeigt. Halo Infinite macht merkbare grafische Fortschritte, wie dieser In-Engine-Screenshot zeigt.

Die Entwickler*innen von Halo Infinite - 343 Industries - halten alle, die sehnsüchtig auf den Shooter für die Xbox Series X/S und Xbox One warten, weiterhin mit Infos auf dem Laufenden. Auch im Februar wurde eines der monatlichen "Inside Infinite"-Updates veröffentlicht, die den Entwicklungsfortschritt dokumentieren und zudem einzelne Aspekte des Spiels beleuchten.

Der umfangreiche Februar-Blogpost konzentriert sich unter anderem auf die künstlerischen Ziele für das Spiel sowie den Schauplatz - Zeta Halo - und lässt dafür unter anderem den Campaign Art Lead Justin Dinges, den Sandbox Lead Troy Mashburn sowie den World Design Lead John Mulkey zu Wort kommen.

Laut Dinges habe man sich bei der künstlerischen Ausgestaltung auf zwei Themen konzentriert, nämlich "Vermächtnis" und "Schlichtheit". In Infinite sollen die Spieler*innen bewusst an den ersten Teil der Serie erinnert werden, außerdem will man in Infinite von übertriebenen Details und Designs wegkommen, eine Lehre, die man unter anderem aus Halo 5: Guardians gezogen habe.

Zeta Halo soll eigener Charakter sein

Für den Schauplatz habe man sich vor der eigenen Haustür inspirieren lassen. Das Team sei in die Berge und Wälder rund um Seattle im Nordwesten der USA gefahren und habe von dort jede Menge Fotoreferenzmaterial mitgebracht. In diese habe man dann die für Halo typischen SciFi-Strukturen eingeflochten.

Zeta Halo ist die bislang größte Halo-Spielwelt und soll vor allem in Sachen Sandbox noch einmal deutlich ausgefeilter sein als bisherige Teile. Dank der neuen Gadgets wie zum Beispiel dem Greifhaken habe man laut John Mulkey mehrere Möglichkeiten, bestimmte Aufgaben zu erfüllen oder Orte zu erreichen, was das Gameplay sehr variantenreich gestalten soll. Durch die Landschaften, die gebauten Strukturen und auch die Tierwelt sei Zeta Halo deshalb wie ein eigener Charakter im Spiel.

Und um den zu zeigen, wurden im Update einige neue Screenshots veröffentlicht, die auch die grafische Weiterentwicklung des Spiels dokumentieren. Darunter ist unter anderem eine Übersicht, die die unterschiedlichen Tageszeiten zeigt und schon einmal einen Vorgeschmack gibt, was die Lichtstimmung und die Gestaltung des Himmels für optische Auswirkungen haben können,

So sieht Zeta Halo zu unterschiedlichen Tageszeiten aus. So sieht Zeta Halo zu unterschiedlichen Tageszeiten aus.

Laut Justin Dinges sei der Tag- und Nachtzyklus das vermutlich größte Grafik-Feature, das in den vergangenen Jahren in die Engine implementiert worden sei. Ein Ingame-Screenshot ist ebenfalls zu sehen.

Der Chief hält hier eine der beliebtesten Halo-Waffen - das Scharfschützengewehr - in den Händen. Der Chief hält hier eine der beliebtesten Halo-Waffen - das Scharfschützengewehr - in den Händen.

Hier fällt ebenfalls die deutlich verbesserte Lichtstimmung und Detailschärfe im Vergleich zu den Szenen aus der Juli-Präsentation auf, die ihr euch hier noch einmal anschauen könnt:

Halo Infinite - Das erste Gameplay ist endlich da! 8:57 Halo Infinite - Das erste Gameplay ist endlich da!

Viele Fans zeigen sich begeistert

Die Reaktionen aus der Community sind größtenteils positiv. Unter dem Tweet, der den Blogpost ankündigte, gab es viele begeisterter Kommentare, die sich vielfach auf den grafischen Fortschritt bezogen. Das Spiel sehe deutlich besser aus als noch im Juli, der "Halo-Vibe" sei zudem deutlich zu spüren.

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

An Kleinigkeiten wurde allerdings auch gemäkelt, vielen passt beispielsweise das Visier des Scharfschützengewehrs nicht. Dafür gibt es unter anderem viel Zuspruch für einen erstmals gezeigten Turmstützpunkt der Banished, der Gegnerfraktion in Halo Infinite. Viele freuen sich jetzt schon, diese im fertigen Spiel zu infiltrieren.

Die Banished haben auf Zeta Halo diese Stützpunkte errichtet. Die Banished haben auf Zeta Halo diese Stützpunkte errichtet.

Halo Infinite sollte ursprünglich zum Launch der Xbox Series X/S erscheinen, wurde dann allerdings auf das Jahr 2021 verschoben. Im Dezember wurde ein ungefährer Release-Zeitraum bekannt gegeben, im Herbst 2021 soll es endlich soweit sein. Und auch wenn 343 Industries bislang kein neues Gameplay-Material gezeigt hat, zeigen die Update bislang eindeutig, dass es mit Infinite in die richtige Richtung geht.

Was sagt ihr zu dem Update? Gefallen euch die neuen Screenshots?

zu den Kommentaren (50)

Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.