Horizon Forbidden West: Diese Features gibt es nur in der PS5-Version

Das neue Open World-Abenteuer von Aloy erscheint sowohl für die PS4 als auch die PS5. Im Interview mit Game Director Mathijs de Jonge fragten wir auch nach den exklusiven PS5-Features.

von Tobias Veltin,
26.01.2022 08:30 Uhr

Aloy erlebt ihr neues Abenteuer nicht nur auf der PS5, sondern auch auf der PS4. Aloy erlebt ihr neues Abenteuer nicht nur auf der PS5, sondern auch auf der PS4.

Update, 14. Februar: Nun ist auch unser Test zu Horizon Forbidden West da.

Horizon Forbidden West ist ein Cross-Generation-Titel, erscheint also sowohl für die PS5, als auch noch für die PS4. Inhaltlich unterscheidet sich das Spiel auf den beiden Systemen nicht, Unterschiede zwischen den Versionen gibt es dennoch. Welche das genau sind, fragten Game Director Mathijs de Jonge im Rahmen unseres exklusiven Anspieltermins zu Horizon Forbidden West.

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GamePro: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Die Unterschiede von PS5- und PS4-Version in der Übersicht

Laut des Creative Directors unterscheidet sich die PS5-Version von Forbidden West vor allem in diesen Punkten von der PS4-Variante:

  • DualSense-Support
    Wenig überraschend unterstützt das neue Horizon-Spiel die besonderen Features des DualSense-Controllers, also haptisches Feedback und die adaptiven Trigger. Laut de Jonge sollen sich alle Waffen dank des DualSense unterschiedlich anfühlen. GamePro-Redakteurin Linda hat zwar noch nicht alle Waffen ausprobiert, konnte aber durchaus schon Unterschiede im Waffengefühl ausmachen.
  • 3D-Audio
    Auch Forbidden West nutzt die Tempest 3D-Audio Tech der PS5 und soll dadurch auf Sonys neuester Konsole eine besonders räumliche und einnehmende Klangkulisse bieten. Mehr zu 3D Audio erfahrt ihr in unserem entsprechenden Guide.
  • Cinematic Lighting auch außerhalb von Zwischensequenzen
    Auf der PS5 bekommt ihr Cinematic Lighting, also besonders realistisch und filmisch wirkende Lichteffekte samt dynamischer Schatten etc. sowohl während Zwischensequenzen, als auch während des laufenden Spiels zu sehen. Auf der PS4 ist das Cinematic Lighting hingegen auf die Zwischensequenzen beschränkt.
  • Höherer Detailgrad
    Auf der PS5 gibt es deutlich mehr und wesentlich feinere Grafikdetails zu sehen, etwa auf Aloys Gesicht, ihrer Rüstung oder den Bodentexturen. Aber auch in der Spielwelt wird auf Distanz möglich sein, mehr Details auszumachen als auf der PS4.

Darüber hinaus sind die Ladezeiten aufgrund der verbauten SSD der PS5 natürlich deutlich kürzer als auf Sonys Last Gen-System. In Sachen Content müssen sich PS4-Besitzer*innen dagegen keine Sorgen machen, dass sie etwas verpassen könnten.

Hier könnt ihr Horizon Forbidden West kaufen

Hier könnt ihr mehr zu Horizon Forbidden West lesen und sehen:

Wie gut sich Horizon Forbidden West spielt, erfahrt ihr außerdem in unserem Video:

Horizon Forbidden West endlich angespielt: Diese Open World ist eine Wucht 10:00 Horizon Forbidden West endlich angespielt: Diese Open World ist eine Wucht

Bis zum Release des Spiels dauert es nun nicht mehr lange. Horizon Forbidden West erscheint am 18. Februar 2022 für die PS5 und die PS4 und schickt Heldin Aloy in ein komplett neues Gebiet, in dem viele Gefahren und natürlich eine ganze Reihe neuer Maschinenwesen lauern.

Werdet ihr Horizon Forbidden West auf der PS5 oder der PS4 spielen?

zu den Kommentaren (98)

Kommentare(98)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.