Horizon Zero Dawn - Stellenausschreibungen deuten 2. DLC oder Fortsetzung an

Mit The Frozen Wilds erscheint noch dieses Jahr ein Horizon Zero Dawn-DLC. Wie Stellenausschreibungen andeuten, könnte Entwickler Guerrilla Games parallel dazu an weiteren Projekten rund um Aloy arbeiten.

von Tim Hödl,
13.07.2017 18:30 Uhr

Horizon Zero Dawn-Hauptfigur Aloy wird uns wohl noch einige Jahre begleiten. Horizon Zero Dawn-Hauptfigur Aloy wird uns wohl noch einige Jahre begleiten.

Horizon Zero Dawn erwies sich für Publisher Sony und Entwickler Guerrilla Games schon kurz nach Release als großer finanzieller Erfolg. Allein in den ersten zwei Wochen hat sich das PS4-Exklusivspiel über 2,6 Millionen Mal verkauft. Da überrascht es wenig, dass Sony mit The Frozen Wilds einen Story-DLC auf der E3 2017 ankündigte. Zusätzlich will Guerrilla Games-Chef Hermen Hulst das Spiel laut Sony Interactive Entertainment America-CEO Shawn Layden zum groß angelegten Franchise ausbauen:

"Hermen Hulst hat eine sehr genaue Vorstellung davon, wohin es mit Horizon Zero Dawn gehen soll und wie der Fahrplan dafür aussieht - und dieser Fahrplan erstreckt sich über mehrere Jahre. Ich denke, wir werden eine lange Zeit im Horizon-Business sein."

Passend dazu finden sich auf der Website des Entwicklerstudios mehrere Stellenangeboten, die mindestens einen zweiten DLC, wenn nicht sogar eine vollwertige Fortsetzung andeuten. So sucht Guerrilla Games zum Beispiel nach einem Senior World Designer und einem World Designer, die in Erfahrungen mit Kämpfen oder Missionen in einer Open World mitbringen sollen, "um an unseren zukünftigen Projekten zu arbeiten." Weiter heißt es in den jeweils rund 6 Tage alten Ausschreibungen unter anderem:

"Du wirst Teil eines kleinen Teams sein, das die Aufgabe hat, wegweisendes, innovatives Gameplay mit einem Fokus auf Story und Figuren zu schaffen.

Du wirst mit anderen Designern, Künstlern und Autoren einen Pitch formulieren und ihn während des Genehmigungsprozesses betreuen.

Du wirst eine rudimentäre Version des Settings entwerfen - das schließt die Platzierung von wichtiger Vegetation, Straßen, Gebäuden und Sehenswürdigkeiten mit ein."

Die Stellenangebote klingen nicht danach, als suche Guerrilla Games nach zusätzlichen Mitarbeitern, die bei The Frozen Wilds aushelfen sollen. Immerhin soll DLC noch dieses Jahr erscheinen, die Produktion dürfte also in vollem Umfang laufen. Ein kleines Team ergibt in diesem Kontext keinen Sinn.

Mehr:Horizon Zero Dawn: The Frozen Wilds - Traileranalyse gibt Hinweise auf Roboter-Bären & Story

Vielmehr weisen die Ausschreibungen darauf hin, dass ein Teil des Studios an ersten Prototypen zu einem oder mehreren anderen Projekten arbeitet. Diese entstehen klassischerweise in kleinen Teams, durchlaufen mehrere Iterationsprozesse und beanspruchen erst dann einen umfassenden Teil an Mitarbeitern, wenn die Studioleitung und beziehungsweise oder der Publisher damit zufrieden ist. In Kombination mit Laydens Äußerungen legen zudem mehrere Elemente der Ausschreibungen nahe, dass es hier um Horizon Zero Dawn geht - schließlich sollen sich die künftigen Guerrilla Games-Mitglieder offenbar um eine Open World-Reihe kümmern, die ihren Fokus auf die Geschichte und Figuren legt, aber auch klassische Missionen und Kämpfe beinhaltet.

Was glaubt ihr: Woran arbeitet Guerrilla Games neben The Frozen Wilds?

Horizon Zero Dawn - Trailer stellt den Story-DLC "Frozen Wilds" vor 1:29 Horizon Zero Dawn - Trailer stellt den Story-DLC "Frozen Wilds" vor

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen