Adventskalender 2019

Kanon oder nicht? Die ewige Debatte um Dragon Ball GT

Seit Jahrzehnten beschäftigt die Dragon Ball-Community bereits die Frage, wie Dragon Ball GT gehandhabt werden soll. Kanon oder kein Kanon? Die Antwort lest ihr hier.

von Sven Raabe,
13.08.2019 08:00 Uhr

Gehört GT jetzt zum Dragon Ball-Kanon? Unser Freier Autor Sven hat eine klare Meinung zum leidigen Thema. Gehört GT jetzt zum Dragon Ball-Kanon? Unser Freier Autor Sven hat eine klare Meinung zum leidigen Thema.

Am 09.11.1997 endete im japanischen TV eine Anime-Ära: Mehr als elf Jahre liefen wöchentlich die neuesten Abenteuer von Son-Goku und seinen Freunden im Fernsehen, ehe diese Geschichte mit der 64. Episode von Dragon Ball GT ihren finalen Höhepunkt fand. Dabei spaltet die bis zum damaligen Zeitpunkt letzte TV-Serie bis heute die Fan-Gemüter.

Kanon oder Non-Kanon, das ist hier die Frage

Toei Animation wollte Dragon Ball bekanntlich nach dem Dragon Ball Z-Finale keine Pause gönnen und brachte mit Dragon Ball GT eine Fortsetzung der Geschichte raus, die fünf Jahre nach Son-Gokus Treffen mit Oob ansetzt. Im Laufe der 64 Episoden warteten neue Abenteuer, mächtige Gegner sowie die Geburt des Vierfachen Super-Saiyajin auf die Fans.

GT sollte die Community spalten und gilt für viele bis heute als schwarzes Schaf des Franchise. Immer wieder im Fokus des Streits um das Z-Sequel: die leidliche Kanon-Debatte. Gehört Dragon Ball GT eigentlich zur offiziellen Geschichte der Saga? Darf es das überhaupt, ohne auf einer Toriyama-Vorlage zu basieren?

Dragon Ball GT
Von wegen schlecht: Hier kann DB Super noch lernen

Um es kurz zu machen: Ja, Dragon Ball GT war, ist und wird immer ein fester Bestandteil der Dragon Ball-Geschichte sein. Es ist die offizielle Fortsetzung der Story, schließlich wurde sie von offizieller Seite (Toei Animation) geschaffen - als nächstes Kapitel von Son-Gokus Geschichte, ob dies einigen Fans nun gefällt oder eben nicht.

Toriyama hatte nichts mit GT zu schaffen - oh doch!

Gerne wird diesbezüglich angebracht, Toriyama habe nichts mit GT zu tun gehabt, obgleich dies nicht den Tatsachen entspricht. "Nichts" ist weit von der Realität entfernt, denn tatsächlich war Toriyama von Beginn an in die Konzeption der Serie involviert und unterstützte die Entscheidung, Grand Tour als Fortsetzung der Geschichte anzulegen.

Die frühen Entwürfe der Story, mitsamt eines geschrumpften Son-Gokus, wurden allesamt Toriyama vorgelegt, um seine Meinung einzuholen - und die eingeschlagene Richtung von GT gefiel ihm. Zudem stammen der Name, das Logo, Entwürfe für Raumschiffe, Roboter und Planeten aus seiner Feder. Selbiges gilt für sämtliche Charakterdesigns unserer alten Dragon Ball-Figuren.

? Name, Logo, Entwürfe für Raumschiffe, Roboter und Planeten stammen aus der Feder von Akira Toriyama. ? Name, Logo, Entwürfe für Raumschiffe, Roboter und Planeten stammen aus der Feder von Akira Toriyama.

Eine Steilvorlage für Kanon-Kritiker: Acht Jahre nach dem Ende von GT, die Serie bekam in Japan einen neuen DVD-Release, lag der Box eine Nachricht von Toriyama bei. In dieser bezeichnet er die Serie als eine "großartige Nebengeschichte", was viele Fans als Steilvorlage nutzten, um das von ihnen ungeliebte Dragon Ball GT aus der Anime-Saga zu streichen.

Das Problem hierbei: Ein Kanon wird niemals von uns Fans festgelegt - auch nicht im Falle von Dragon Ball. Was zu einem Franchise gehört, entscheiden nicht wir, sondern diejenigen, die diese Welt zum Leben erwecken: Toriyama, Toei Animation, Bandai Namco Entertainment und mittlerweile ebenso Toyotaro. Und noch nie fiel von offizieller Seite der Satz: "Dragon Ball GT gehört nicht zum Dragon Ball-Kanon."

Dragon Ball GT, die offizielle Fortsetzung

Sicherlich, Dragon Ball GT mag nicht die Version der Geschichte sein, die Akira Toriyama selbst erzählt hätte - wäre er dazu nach seinen jahrelangen Arbeiten am Manga, den Anime-Serien sowie den Kinofilmen fähig gewesen. Doch dieser Umstand reicht nicht aus, um GT aus der Kontinuität der Saga zu streichen.

Dragon Ball GT ist ein offizieller Teil der Saga und wird es wohl auch immer bleiben. Dragon Ball GT ist ein offizieller Teil der Saga und wird es wohl auch immer bleiben.

Was viele Fans noch immer gerne vergessen ist, dass Dragon Ball GT, ungeachtet all seiner narrativen Fehler und verspielten Potenzials, damals wie heute offizielle Fortsetzung der Geschichte war und immer noch ist. Dragon Ball GT ist, ohne wenn und aber, ein offizieller Teil der Dragon Ball-Saga und wird es wohl auch immer bleiben.

Wie gefällt euch Dragon Ball GT?


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen