Lies of P: Spielwelt, Kampfsystem und Story - Alles, was wir über das Action-RPG wissen

Wir verraten euch alles, was ihr über das kommende Action-RPG wissen müsst, das stark an Bloodborne erinnert und auf der Pinocchio-Geschichte basiert.

In dieser Version von Pinocchio kann der Protagonist ordentlich austeilen. Dafür wird seine Nase nicht wachsen. In dieser Version von Pinocchio kann der Protagonist ordentlich austeilen. Dafür wird seine Nase nicht wachsen.

Lies of P ist ein düsteres Action-RPG-Märchen, das die Pinocchiogeschichte ganz neu interpretiert und in eine unheimliche Steampunkwelt versetzt. Wir werden in diesem Titel zum agilen Mechanoiden, der sich mit vielfältigen Waffen und Prothesentools durch die dunklen Gassen der Stadt Krat kämpft. Wie sich dieses Abenteuer, das blutigen Bloodborne-Charme versprüht, gestaltet, verraten wir euch hier.

Update: Wir haben unter "Mechaniken" Infos über Checkpoints und das Upgrade-Menü hinzugefügt.

Hier kommt ihr direkt zu den einzelnen Aspekten:

Setting: Eine Steampunkstadt am Abgrund

Dass in der Stadt Krat einiges im Argen ist, wird auf den ersten Blick klar: Angriffslustige Automaten wanken, stampfen und huschen durch die Straßen, von Menschen ist im Trailermaterial dagegen wenig zu sehen. Das Steampunk-Ambiente ist dafür allgegenwärtig: riesige Industriehallen, flackernde elektrische Lichter, protzige Hallen und Statuen.

Die Geschichte wird sich größtenteils innerhalb der Stadtgrenzen abspielen.

Hier könnt ihr euch einen Trailer zum Spiel ansehen und in dieser Kolumne verrate ich (Samara) euch, was mir an diesem so gut gefällt. Und hier geht es zum Vorschau-Video:

Lies of P - Vorschau-Video zum Pinocchio-Soulslike 9:06 Lies of P - Vorschau-Video zum Pinocchio-Soulslike

Mechaniken: So kämpft Pinocchio

Als Pinocchio steht uns ein vielseitiges und modifizierbares Waffenarsenal zur Verfügung. Neben den Waffen, die wir in der rechten Hand führen, können wir für den linken Arm verschiedene Prothesentools wählen, aus denen wir Spezialattacken abfeuern können. Dazu gehört beispielsweise der "Puppenfaden" (Puppet String), mit dem wir uns blitzschnell direkt zum Gegner katapultieren können.

Modifikationen: Bei den Waffen der rechten Hand haben wir, wie Kollege Dennis im gamescom-Interview erfahren konnte, richtig viele Freiheiten. Diese können wir nämlich modifzieren, indem wir Griffe und Klingen neu kombinieren. Das Entwicklerteam geht davon aus, dass Spielende viel Zeit damit verbringen werden, damit herumzuexperimentieren und lässt uns unsere Kreationen auch wieder auseinandernehmen, um Neues zu probieren.

Hier findet ihr weitere interessante Action-RPGs und Actionspiele:

Wie in den FromSoftware-Spielen, von denen Lies of P inspiriert wurde, bekommen wir es mit fiesen Bossen zu tun, müssen Angriffen gezielt ausweichen und sie kontern und mit unserer Ausdauer haushalten.

Checkpoints und ihr Menü: Wie in anderen Souls-Spielen schaltet ihr auf dem Weg durch Krat Checkpoints, die an die Leuchtfeuer erinnern, frei. Sie heißen Stargazer (Sterngucker). An diesen habt ihr die Möglichkeit, Pinocchio aufzurüsten. Ihr könnt an diesen Punkten folgendes tun: zu anderen Stargazern reisen, Upgrades vornehmen, Waffen verbessern, Waffen neu aus Griff und Klingen zusammensetzen, neue Armtools auswählen und auf die Lagerkiste zugreifen.

Nur Singleplayer: Multiplayer-Mechaniken, wie beispielsweise den Koop in Elden Ring, wird es in Lies of P nicht geben.

Das düstere Setting erinnert an Bloodborne, aber auch ein wenig an BioShock. Das düstere Setting erinnert an Bloodborne, aber auch ein wenig an BioShock.

Story: Ein düsteres Lügenmärchen

Das Entwicklerteam hat sich bewusst bekannten Stoff vorgenommen, damit die Geschichte von Lies of P zugänglicher wird als das bei vielen anderen Soulslikes der Fall ist. Trotzdem wollten sie der Story einen düsteren Anstrich verpassen.

In der Handlung dreht sich, wie Titel und Vorlage vermuten lassen, alles um Lügen. Wir müssen als Pinocchio entscheiden, wem wir vertrauen wollen und beeinflussen dadurch sogar das Ende des Spiels. Zudem muss der Puppenjunge, beziehungsweise Mechanoid, auch selbst ordentlich schwindeln, um menschlicher zu werden.

Verratet uns in den Kommentaren, was ihr von den bisher bekannten Infos haltet und was euch daran reizt oder vielleicht Sorgen bereitet.

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.