Mario Kart: Hacker macht Prototyp des SNES-Klassikers mit geschnittenen Inhalten spielbar

Dem Hacker MrL314 ist es gelungen, einen Prototyp des SNES-Klassikers Mario Kart spielbar zu machen – samt geschnittener Inhalte und Strecken-Editor.

von Samara Summer,
02.08.2021 16:00 Uhr

Ein Hacker hat eine Version von Super Mario Kart repariert, die über geschnittene Inhalte verfügt. Ein Hacker hat eine Version von Super Mario Kart repariert, die über geschnittene Inhalte verfügt.

Einen Prototyp des Super Nintendo-Klassikers Mario Kart spielen - samt geschnittener Inhalte und Strecken-Editor? Ein Hacker hat sich diesen Traum erfüllt und hat dafür eine Menge Arbeit auf sich genommen. MrL314 hat eine Version des Spiels restauriert, die neun Monate älter ist als diejenige, die im August 1992 in Japan auf den Markt kam. Was dazu nötig war und welche geschnittenen Inhalte es zu sehen gibt, erfahrt ihr hier.

Die Prototyp-Version

Darum geht es: Die Prototyp-Version von Super Mario Kart wurde mit Demo-Versionen einiger anderer SNES-Klassiker bereits vor einem Jahr geleakt, allerdings war sie in ihrem Zustand nicht spielbar. Ein Hacker, der sich MrL314 nennt, hat sie nun in aufwendiger Arbeit repariert und somit zum Funktionieren gebracht.

Link zum Twitter-Inhalt

Spannendstes Feature - ein Strecken-Editor: MrL314 ist es dabei auch gelungen, den offiziellen Strecken-Editor zu restaurieren, den Nintendo benutzt hat, um Dinge wie beispielsweise Speed-Boosts zu platzieren, wie der Hacker dem Magazin VGC verraten hat. Dank des Editors konnten die Entwickler*innen laut MrL314 direkt auf der Konsole arbeiten.

Alternative Strecken-Versionen und mehr: Der Protoyp des Spiels beinhaltet zudem alternative Versionen bekannter Strecken: Das Geistertal verfügte beispielsweise in dieser Spielversion nicht über Wände, auf anderen Routen gab es mehr Sprünge. Darüber hinaus gab es Features, die statt im fertigen Spiel erst in späteren Titeln aufgetaucht sind wie zum Beispiel alternative Kamera-Modi, die an Mario Kart DS erinnern. Außerdem existierten noch nie gesehene Versionen des Battle Modes, in dem Spielende Projektile abfeuern.

In diesem Video könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen:

Link zum YouTube-Inhalt

Mehr Artikel und News zu Mario Kart:

Viel Arbeit

Die Restauration des Prototyps war eine langwierige und schwierige Aufgabe, wie MrL314 VGC verraten hat:

"Es benötigte jede Menge Recherche, Tests und den Einsatz von viel Wissen über den SNES, um die Dinge wieder zum Laufen zu bringen. Die größte Hilfe war die Dokumentation über den SNES, die viele hart arbeitende Leute in den letzten Jahren gemacht haben."

Wie spannend findet ihren diesen Prototyp? Würdet ihr gerne mal den Strecken-Editor ausprobieren?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.