Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Marvel Ultimate Alliance 3: The Black Order - Spaßige Koop-Klopperei

Fazit der Redaktion

Michael Cherdchupan
@the_whispering

Ich finde Brawler super. Sich auf die Couch setzen und schön stumpf durch Gegnerhorden kloppen? Da bin ich dabei! Bei diesem Genre erwarte ich eigentlich nicht viel, und deshalb hat mich Marvel Ultimate Alliance 3: The Black Order positiv überrascht: Jeder der über 30 Helden spielt sich anders, und allein das Durchprobieren ihrer Fähigkeiten hat mir Spaß gemacht. Es dauert eine Weile, bis alle freigeschaltet sind. Das Level- und Talentsystem hat mich bei der Stange gehalten. Vor allem, weil es noch optionale Infinity-Missionen gibt. Unter erschwerten Bedingungen geht's hier in separate Kampfarenen, in denen man ordentlich Punkte sammeln kann.

Neben den Puzzles und der schwankenden Framerate nervt mich bloß, dass Nintendo bereits einen Season Passangekündigt hat. Der beinhaltet weitere Charaktere aus Fantastic Four, Marvel Knights oder X-Men. Klar, das Basisspiel hat schon eine Menge Inhalt, aber ein fader Beigeschmack bleibt trotzdem.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (52)

Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen