Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Metroid Prime

Licht und Schatten

Die Entwickler der Retro Studios haben es geschafft, das klassische Metroid-Spielgefühl in die Ego-Perspektive hinüberzuretten. Selten gab es so detaillierte und lebendige Welten zu erforschen. Grafik und Sound versetzen euch direkt ins Geschehen. Auch die geschickt kaschierten Ladezeiten fallen kaum auf. Während der nächste Raum geladen wird, könnt ihr euch nämlich weiterhin frei bewegen. Die eingängige Steuerung ist sowieso über alle Zweifel erhaben. Doch wo so viel Licht ist, findet sich auch etwas Schatten: Stellenweise fragt ihr euch unwillkürlich, wieso ihr jetzt unbedingt von einem Ende des Planeten zum anderen rennen sollt. Das wirkt, als wäre das Spiel künstlich gestreckt. Auch die Verstecke der Power-Ups muten manchmal etwas eigenartig an (wie kommt ein Raketen-Container beispielsweise in eine Felssäule?), aber ansonsten gibt’s keinen Grund zu meckern. Die deutsche Version wurde sogar gegenüber der US-Fassung noch etwas aufgebohrt (siehe Infokasten). Auch an eine GBA-Link-Funktion wurde gedacht.

3 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.