Nioh 2-Demo lässt Spieler verzweifelt zurück: Nur 5% erreichen das Ende

Auf der Tokyo Game Show konnten Messebesucher erstmals Nioh 2 spielen und hatten dabei wenig Erfolg.

von Dennis Michel,
18.09.2019 18:25 Uhr

Ein gewohntes Bild für Spieler der Demo von Nioh 2.Ein gewohntes Bild für Spieler der Demo von Nioh 2.

Nioh zählt ähnlich den Spielen von Entwickler From Software zu den härtesten Spielen, die im vergangenen Jahrzehnt erschienen sind. Mit Nioh 2 will Entwickler Team Ninja allem Anschein nach in puncto Schwierigkeit noch eine Schippe drauflegen.

Auf der Tokyo Game Show konnten Spieler eine Demo des Action-Rollenspiels anspielen - und sind schlichtweg daran verzweifelt.

Nioh 2-Demo lässt Spieler verzweifelt zurück

Publisher Tecmo Koei hat jetzt die Zahlen der Besucher veröffentlicht, die sich auf der Messe an das Samurai-Spiel gewagt haben. So haben sich, laut Destructoid, insgesamt 3.500 Mutige an der Demo versucht und sind, größtenteils, daran gescheitert.

Komplett verrückt: Zwar gelten Spiele aus dem Soulslike-Genre als hart und erbarmungslos, dass allerdings nur 5% bzw. 175 Gamer das Ende der Demo sehen, ist selbst für Nioh-Verhältnisse extrem.

Die komplette Demo samt Pferdeboss Mezuki könnt ihr euch hier anschauen:

Meine Erfahrung mit der Demo

Auch ich konnte auf Einladung von Sony in dieser Woche in Frankfurt am Main zwei Demos von Nioh 2 spielen. Als langjähriger Souls-Veteran und jemand, der Nioh lange gespielt hat, bin ich trotzdem an den beiden Endgegnern gnadenlos gescheitert.

Zwar hatte ich Mezuki nach ca. 1 Stunde und gefühlt 20 Versuchen bis ins letzte Drittel seiner Lebensleiste gebracht, als Sieger bin ich aus dem Duell jedoch nicht hervorgegangen. Der Boss soll uns den Stats nach zu urteilen und auf Rückfrage mit Sony recht früh im Spiel begegnen.

Es wurde noch schlimmer: Hatte ich beim Pferdeboss wenigstens noch das Gefühl, ich könnte ihn binnen der nächsten halbe Stunde in die Knie zwingen, war ich gegen diese nette Dame komplett ohne jede Chance.

Keine Chance: an der feurigen Katzenlady bin ich kläglich gescheitert. Keine Chance: an der feurigen Katzenlady bin ich kläglich gescheitert.

Am Ende meiner ca. einstündigen Session mit der zweiten Demo war ich, wie bereits die Spieler auf der TGS, (fast) komplett verzweifelt. Weiter als zur Hälfte ihres Lebens hatte ich die feurige Katzenlady, deren Beine auf zwei brennende Rädern standen, nicht gebracht - selbst mit NPC-Begleiter. Uff. Das größte Problem aus meiner Sicht war das Fehlen der richtigen Rüstung. Hier hätten Schutzeffekte gegen Feuer wahre Wunder vollbracht.

Welche Rückschlüsse ich noch aus dem Nioh 2-Event gezogen habe, das verrate ich euch in den kommenden Tagen.

Ist Nioh 2 schon jetzt zu schwer, was meint ihr?


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen