Overwatch - Neuer Webcomic wird wegen homosexueller Inhalte nicht in Russland erscheinen

Die Weihnachtsausgabe des Overwatch-Webcomics wird nicht in Russland veröffentlicht. Blizzard hat sich selbst zu diesem Schritt entschieden, um die russischen Gesetze nicht zu verletzen.

von Dom Schott,
21.12.2016 13:00 Uhr

Overwatch - Winter Wonderland Overwatch - Winter Wonderland

Die neueste Ausgabe des Webcomics von Overwatch, der unter dem Namen "Reflections" erstmals Tracer mit ihrer Freundin Emily zeigt, wird nicht in Russland erscheinen. Wegen des Kusses, den beide Frauen in einem Bild austauschen, droht der Comic gegen das russische Gesetz zu verstoßen, das seit 2013 vorsieht, jegliche positive Äußerungen über Homosexualität in Anwesenheit von Minderjährigen oder über Medien wie das Internet zu bestrafen. Blizzard hat sich selbst zu diesem Schritt entschieden, wie sie in einem Statement erklärten:

"In Übereinstimmung mit dem russischen Gesetz können wir diese Comic-Geschichte nicht mit unseren Spielern auf dem Territorium der Russischen Föderation teilen."

Overwatch Overwatch

Weltweit wurde die Enthüllung von Tracer als zumindest bisexueller Charakter positiv aufgenommen, auch wenn es einige kritische Stimmen aus der LGBTQ-Community gibt, die auf die nicht gerade unproblematische Vorgeschichte von Tracer hinweisen.

Wie gefällt euch der Weihnachtscomic "Reflections"?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.