Nach Limbo und Inside: Nächstes Playdead-Spiel wird 3D & hat komplett neues Setting

Playdeads aktuelles Projekt wirkt wie eine Weiterentwicklung von Limbo und Inside. Es ist ein Third-Person-Abenteuer im Weltraum und erhält erstmals eine 3D-Kamera.

von Jonathan Harsch,
22.01.2021 14:01 Uhr

Die Farbpalette erinnert stark an Limbo und Inside. Die Farbpalette erinnert stark an Limbo und Inside.

Es ist interessant, jungen Entwicklerstudios beim Wachsen zuzusehen. Playdead gelang vor einigen Jahren mit Limbo ein absoluter Überraschungshit. Seitdem hat sich das Kopenhagener Indie-Studio auf 50 Mitarbeiter vergrößert und ist weiterhin auf der Suche nach neuen Team-Mitgliedern.

Eine Stellenanzeige ist es auch, die uns frische Details zu Playdeads neuestem Titel verrät. Den Namen wissen wir noch nicht, aber es wird sich diesmal um ein waschechtes 3D-Spiel handeln:

"Unser aktuelles Projekt ist ein Third-Person, Open-World, Science-Fiction-Abenteuer, das wir auf Basis der Unreal Engine für mehrere Plattformen entwickeln, und das von Epic Games gepublished wird."

Der große Partner soll auf den kreativen Prozess keinen Einfluss haben, verspricht Arnt Jenson von Playdead:

"Wir sind ein künstlerisches Studio. Wir können die Integrität der Firma und aller Spiele aufrecht erhalten."

Open-World statt 2D: Mit Limbo und Inside hat Playdead bislang ausschließlich 2D-Spiele im Portfolio. Es wird interessant zu sehen sein, was das Studio in der dritten Dimension alles auf die Beine stellen kann. Und nicht nur das, denn die offene Spielwelt steht im krassen Kontrast zu den geskripteten Ereignissen in Limbo und Inside.

Die Stimmung scheint Playdead aus den Vorgängern mit in das neue Spiel zu retten. Die Stimmung scheint Playdead aus den Vorgängern mit in das neue Spiel zu retten.

Erkundungen im Weltraum

Auch das Setting wird diesmal komplett anders. Die bisherigen Titel des Studios spielten alle auf der Erde oder zumindest Orten, die der Erde sehr ähnlich sind. Das nächste Spiel führt uns jedoch in eine "abgelegene Ecke des Universums".

Einsamkeit spielt wohl auch diesmal eine große Rolle. Einsamkeit spielt wohl auch diesmal eine große Rolle.

Die bisher veröffentlichten Artworks erinnern stark an Limbo und Inside. Wobei Inside bereits eine klare Weiterentwicklung der Ideen von Limbo war. Auch hier zeigt sich die Evolution von Playdead. Da lässt sich natürlich schlussfolgern, dass sich das Team im neuen Spiel von den Limitierungen der zweiten Dimension befreien und vielleicht in einer offeneren Spielwelt experimentieren könnte.

Was haltet ihr von Playdeads neuem Projekt?

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.