Kommt PS5 mit Cartridges oder PS Vita 2? Freut euch jetzt nicht zu früh

PlayStation hat ein Patent für Cartridges angemeldet - bekommt die PS5 jetzt Gamecards? Eher nicht, womöglich steckt etwas ganz anderes dahinter.

von Linda Sprenger,
10.11.2019 09:46 Uhr

PlayStation hat ein neues Patent anmelden lassen. PlayStation hat ein neues Patent anmelden lassen.

Wir wissen bereits, dass die PS5 über ein optisches Laufwerk verfügen und damit Spiele auf BluRay-Disc unterstützen wird. Umso überraschender ist die Tatsache, dass Sony vor Kurzem ein Patent für Cartridges, also klassische Gamecards beim brasilianischen Instituto Nacional da Propriedade Industrial (INPI) angemeldet hat.

In den einschlägigen Foren stellen sich viele Spieler deshalb gerade insbesondere zwei Fragen: Bedeutet das Patent etwa, dass Sony doch an einem Nachfolger zur PS Vita arbeitet? Schließlich nutzte das Handheld-Gerät Gamecards. Oder deutet das Patent sogar darauf hin, dass die PS5 zusätzlich Cartridges unterstützt ... oder sogar als Handheld-Hybrid auf den Markt kommt?

Beide Szenarien erscheinen unwahrscheinlich. Wohl eher dürfte hinter dem Patent etwas stecken, das ihr im ersten Moment gar nicht in Betracht zieht.

Was könnte hinter den PlayStation-Cartridges stecken?

Das Cartridge-Patent wurde von Yujin Morisawa, Senior Art Director bei Sony Interactive Entertainment, eingereicht. Morisawa hatte zuvor bereits das PS5 Dev-Kit Design beim INPI patentieren lassen, was schließlich die Seite LetsGoDigital entdeckt und verbreitet hat. Ebenjene niederländische Tech-Website ist nun auf das Cartridge-Pantent gestoßen:

So sieht das PlayStation-Cartridge-Patent aus (via Let's Go Digital) So sieht das PlayStation-Cartridge-Patent aus (via Let's Go Digital)

Aber was könnte nun dahinter stecken? Die Vermutung: Hierbei könnte es sich um ein Patent für Sonys Toio-Reihe handeln. Keine "richtige" PlayStation-Hardware, sondern Spielzeug für Kinder.

Was dafür spricht? Im Jahr 2018 tauchte ein ähnliches Patent für Cartridges im Netz auf, bei dem sich später herausstellte, dass es für Sonys elektronische Spielzeugserie gedacht war (via Tweaktown).

Toio-Patente werden oftmals fälschlicherweise auf Sonys PlayStation-Hardware bezogen, weil sie von Sony Interactive Entertainment angemeldet werden. Vor einiger Zeit wurde auf einigen Websites beispielsweise vermutet, dass sich hinter einem Toio-Ring-Controller neue PS VR-Peripherie verbergen könnte.

Natürlich handelt es sich hierbei nur im Spekulation. Dass sich das Cartridge-Patent aber wirklich auf die PS5 oder auf die "PS Vita 2" beziehen könnte, halten wir schlicht für unwahrscheinlich.

Sonys neues Flaggschiff wird wohl kaum auf veraltete Gamecards setzen, schlicht weil die PS5 über ein 4K UHD-Laufwerk verfügt, das Discs bis zu einer Speicherkapazität von 100 GB unterstützt. Zudem erwähnten die PlayStation-Macher bereits mehrere Male, keinen Nachfolger der PS Vita geplant zu haben.

Aber wer weiß, vielleicht überrascht uns Sony ja doch. Dass sich das jüngste Patent auf Toio bezieht, erscheint im Moment allerdings am wahrscheinlichsten.

Was wir offiziell über die PS5 wissen:


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen