Adventskalender 2019

PS5-Controller: Alle bekannten Infos & Leaks zum Dualshock 5

Sony hat die PS5 offiziell angekündigt und damit auch erste Infos zum PS5-Controller veröffentlicht.

von Linda Sprenger,
10.12.2019 19:00 Uhr

Offizielle Bilder zum PS5-Controller gibt es noch nicht, deshalb nehmen wir diesen hübschen PS4-Controller. Offizielle Bilder zum PS5-Controller gibt es noch nicht, deshalb nehmen wir diesen hübschen PS4-Controller.

Wie der PS5-Controller am Ende aussehen wird, wissen wir zwar noch nicht, aber einige Features sind mittlerweile bekannt. Und die lassen jetzt schon darauf schließen, dass Sony mit dem "Dualshock 5" offenbar viel vor hat. Wir haben alle bekannten Infos zum PS5-Controller hier für euch gesammelt.

Update: Dieser Artikel wurde am 10. Dezember 2019 mit neuen Infos versehen.

Wie sieht der PS5-Controller aus?

Offizielle Bilder zum Next Gen-Gamepad existieren noch nicht, allerdings soll es laut Lead-Architect Marc Cerny dem Dualshock 4 sehr ähnlich sehen. Das hat er vor einiger Zeit dem Magazin Wired verraten, und zu dieser Aussage passen auch aktuelle Patente und Leaks.

Und wie könnte der Controller aussehen? Erste Patente & Leaks

Anfang Dezember 2019 machte außerdem ein neues Bild des angeblichen PS5-Devkits die Runde. Darauf ist nicht nur ein mögliches vorläufiges Modell des Konsolengehäuses abgebildet, sondern auch ein mögliches Modell des Dualshock 5.

Bei dem Controller auf dem Bild könnte es sich zwar ebenso um den Dualshock 4 handeln, aber der Fakt, dass er gemeinsam mit dem angeblichen PS5-Devkit abgebildet wird, lässt die Vermutung aufkommen, dass es sich hierbei um Sonys Next-Gen-Gamepad handeln könnte.

Anfang November 2019 ist zudem ein Sony Interactive Entertainment-Patent aufgetaucht, dass Designkonzepte des Controllers zeigt. Im Patent ist unter anderem zu sehen, dass die Leuchtleiste des DualShock 4-Controllers nicht zurückkehren wird. Weitere Bilder und Einschätzungen zum Controller-Patent findet ihr hier.

So könnte der PS5-Controller aussehen. Sicher ist das aber nicht. So könnte der PS5-Controller aussehen. Sicher ist das aber nicht.

Diese Features bietet der Controller der PS5

Das Ziel des neuen Controllers: Er soll uns noch tiefer in Spiele hineintauchen lassen. Dazu wurden zwei neue Features bestätigt.

  • Adaptive Triggers: Die klassischen R2- und L2-Trigger werden beim "Dualshock 5" in sogenannte "Adaptive Triggers" umgemünzt.

    Übersetzt heißt das, dass Entwickler die Tasten nun so einstellen können, dass sie je nach Verwendungszweck einen unterschiedlichen Widerstand bieten. Pfeil und Bogen oder eine Maschinenpistole zu benutzen, soll sich nun "echter" anfühlen. Ähnlich wie beim Xbox One-Controller.
  • Verbesserte Vibration: Das haptische Feedback sei laut Wired wesentlich besser als beim Dualshock 4
  • Zudem biete der PS5-Controller verbesserte Controller-Lautsprecher. Das sorge in Verbindung mit der überarbeiteten Vibrationsfunktion für "erstaunliche Effekte", so Wired.

Wie fühlt sich das an? Wired konnte unter anderem das PS VR-Spiel Astro Bot mit dem neuen PS5-Controller ausprobieren. Dank der Hardware-Verbesserungen würden sich Oberflächen wie Sand und Matsch realistisch anfühlen.

Pfeil und Bogen nutzen wie beispielsweise in Red Dead 2 würde sich dank Adaptive Triggers viel natürlicher anfühlen. Pfeil und Bogen nutzen wie beispielsweise in Red Dead 2 würde sich dank Adaptive Triggers viel natürlicher anfühlen.

Kleine Verbesserungen im Vergleich zum Dualshock 4:

  • Controller benutzt USB-C-Anschluss
  • er hat einen größeren Akku als der Dualshock 4 und ist deshalb etwas schwerer. Allerdings soll der "Dualshock 5" wiederum leichter sein als der Xbox One-Controller mit Batterien

Sony habe laut Product Manager Toshi Aoki bereits seit der Entwicklung des Dualshock 4 an der Verfeinerung des haptischen Feedbacks gearbeitet. Mit dem Release der PS4 Pro habe das Controller-Team die Verbesserungen letztendlich aber noch nicht eingeführt beziehungsweise für die Next Gen aufgespart, um die Spielerschaft nicht zu spalten.

Sind das alles neue Features? So spannend das klingt: Ganz neu sind die Features nicht. Der Xbox One X-Controller verfügt ebenfalls schon über so genannte Haptic Trigger. Allerdings liegt es am Ende des Tages an den Entwicklern, den Widerstand auch in ihren Spielen zu nutzen, aktuell tun das jedoch nicht besonders viele.

Heißt der PS5-Controller DualShock 5?

Sony hat bislang noch keinen offiziellen Namen verraten. Höchstwahrscheinlich wird der PlayStation 5-Controller jedoch schlicht "DualShock 5" heißen.

Anders als Microsoft, die bei ihrer Konsole kreative Namen nutzen, nummeriert Sony seine Geräte schlicht mit einer Zahl durch. Es kann aber auch sein, dass das Gamepad einen neuen Namen bekommt, wenn wir uns die neuen Features anschauen.

Gerüchte & weitere Patente zum PlayStation 5 Controller

PS5-Controller mit Cloud-Gaming?

Auf der niederländischen Website Tectastic ist ein Patent aufgetaucht, dass darauf deutet, dass der Dualshock 5 möglicherweise Cloud-Gaming unterstützt.

Patent zum Cloud Gaming-Feature des Dualshock 5. Patent zum Cloud Gaming-Feature des Dualshock 5.

Wie funktioniert das? Der Controller verbindet sich über das Internet mit einem Server, der wiederum mit der dazugehörigen PS5-Konsole verbunden ist. Diese wiederum streamt das Gameplay über einen Bildschirm aus demselben Netzwerk.

Cloud Gaming ermöglicht gemeinsames Spielen mit Freunden, wobei ein Spieler Host ist und die anderen keine Konsole benötigen. Cloud Gaming ermöglicht gemeinsames Spielen mit Freunden, wobei ein Spieler Host ist und die anderen keine Konsole benötigen.

Was sind die Vorteile? Über das Streaming-Feature kann ein Spieler (U1) als Host Freunde zum gemeinsamen Spielen einladen. Die müssen in diesem Falle keine eigene Konsole besitzen, sondern können ganz einfach von ihren Wohnzimmer aus mitspielen, indem sie via Cloud Gaming bei Host einklinken.

Praktisch dürfte die Cloud Gaming-Funktion auch für all diejenigen Spieler sein, die beispielsweise zwei Fernseher in der Wohnung stehen haben, aber nur eine Konsole zu besitzen. Anstatt eure Konsole also immer von einem TV zum nächsten zu schleppen, könntet ihr euch über den Cloud Gaming-Controller ganz einfach mit den Fernsehern verbinden. Sofern sie internetfähig sind, versteht sich.

Wird der Share-Button & User Generated jetzt noch wichtiger?

Update 26.11.: Mit dem Share-Button des Dualshock 4-Controllers könnt ihr bekanntlich Screenshots und Videos eurer PS4-Spiele aufnehmen und über Social Media teilen. Wie neue Patente vermuten lassen, könnte Sony mit der PS5 dank einer neuen Technologie darauf aufbauen.

Was heißt das? Genauer gesagt geht es um eine Technologie, die von Nutzern erstellte Inhalte (User-Generated Content) mit diversen Tags und Metadaten-Informationen versehen kann, womit diese Inhalte dann wiederum leichter von anderen Nutzern gefunden werden können. Sony nennt das "Scene Tagging".

Ihr kommt in beispielsweise in Marvel's Spider-Man nicht weiter? Dank Scene Tagging könntet ihr euch spezielle Videos dazu herausfiltern, die euch helfen könnten. Ihr kommt in beispielsweise in Marvel's Spider-Man nicht weiter? Dank Scene Tagging könntet ihr euch spezielle Videos dazu herausfiltern, die euch helfen könnten.

Nehmt ihr mithilfe des Share-Buttons Videos oder Screenshots auf, können dank Scene Tagging dann der entsprechenden Szene Metadaten wie beispielsweise die Stelle im Spiel (Kapitel, Abschnitt etc.), der Spieletitel oder die Art der Szene (Bosskampf, Erkundung etc.) hinzugefügt werden.

Der Vorteil: Andere Spieler können die Inhalte dann gezielter filtern und suchen. Das ist vor allem dann nützlich, wenn man beispielsweise an einer Stelle festhängt und Hilfe benötigt. Möglicherweise haben andere Nutzer ein Video dieser Stelle hochgeladen, das sich dann über das Tag-System einfacher finden lässt. Offiziell bestätigt ist das für die PS5 natürlich nicht. Weitere Infos zu Scene Tagging findet ihr hier.

PS5-Controller mit Herzschlagsensor?

Ein von LetsGoDigital erstelltes Modell. Ein von LetsGoDigital erstelltes Modell.

Update am 8.12: Laut LetsGoDigital hat Sony im November 2019 ein Patent für einen Multifunktions-PlayStation-Controller veröffentlicht.

Wichtiger Hinweis dazu: Bei diesen Patent (und dem obigen Bild) handelt es sich nicht um den Dualshock 5, sondern um ein komplett anderes Gerät, dass in dieser Form nicht zwingend realisiert werden muss. Die Features, die das Patent inne hat, könnten für den Dualshock 5 aber interessant sein. Es ist gut möglich, dass Sony einige von den hier aufgeworfenen Ideen umsetzt:

Das Patent spricht beispielsweise von einem Herzschlagsensor. Der wäre auch für den Dualshock 5 denkbar. Wer will, könnte damit seinen Puls prüfen, während er gerade ein Horror-Spiel zockt oder in einer aufregenden Multiplayer-Partie mitmischt. Zugegeben wäre das am Ende nur Spielerei. Aber vielleicht bringt Sony in der nächsten Generation ja Sportspiele nach Vorbild von Nintendo heraus, die den Herzschlag-Sensor sinnvoll nutzen würden.

DualShock 5 kommt mit einem "Multiplayer-Modus"

Update am 9.12.: Sony hat ein Patent angemeldet, in dem es um die "Zweiteilung der Steuerung" sowie das "Weitergeben der Steuerung in einem Videospiel" geht. Dabei käme wohl vor allem eine neue Cloud Gaming-Technologie zum Einsatz (via LetsGoDigital).

Worum genau geht es da? Es gibt zwei Hauptfunktionen, die das Patent beschreibt: Das Weitergeben und das Teilen der Steuerung.

  • Mehrere Spieler könnten sich die Steuerung teilen. Das würde zum Beispiel heißen, dass eine Person die Analogsticks übernimmt, eine andere die Schultertasten und der nächste Mensch ist für die vier Face-Buttons verantwortlich.
  • Steuerung kann per Knopfdruck weitergegeben werden. Beim Abwechseln entfällt das Weitergeben des Controllers (lokal) beziehungsweise können wir einfach jederzeit die Steuerung an unsere Freunde und Freundinnen übergeben.

Design-Konzept von LetsGODigital. Design-Konzept von LetsGODigital.

Update: 10.12: Anhand dieses Patents liefert die Seite Let's GoDigital ein Design-Mockup des PS5-Controllers. Dieser ähnelt hier dem Dualshock 4 sehr, hat aber statt des Touchpads einen eingebauten Bildschirm.

Mehr Infos zur PS5:


Kommentare(171)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen