In alten Pokémon-Spielen hatte das Datum offenbar größeren Einfluss als gedacht

Dataminer haben anscheinend in Pokémon Perl und Diamant einige Geheimnisse entdeckt: Zum Beispiel trefft ihr an bestimmten Tagen auf mehr Pokémon als sonst.

von David Molke,
04.06.2020 14:01 Uhr

Im Spielcode von Pokémon Diamant und Perl gibt es Hinweise darauf, dass sich die Encounter-Raten an bestimmten Tagen ändern. Im Spielcode von Pokémon Diamant und Perl gibt es Hinweise darauf, dass sich die Encounter-Raten an bestimmten Tagen ändern.

Vielleicht hattet ihr beim Spielen von Pokémon Diamant oder Perl das komische Gefühl, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Zum Beispiel, dass ihr an manchen Tagen besonders häufig auf bestimmte Pokémon trefft und an anderen weniger?

Dann freut ihr euch womöglich über die Nachricht, dass euch euer Bauchgefühl offenbar nicht betrogen hat. Nein, allem Anschein nach lagt ihr genau richtig: Dataminer haben jetzt Hinweise darauf entdeckt, dass sich die Encounter-Raten in Pokémon Diamant und Perl an bestimmten Tagen ändern.

Pokémon: Dataminer finden kuriose Auswirkungen des Datums im Code

Das Datum macht's? Dataminer nehmen sich in letzter Zeit die vielen geleakten Daten von Pokémon-Spielen zur Brust. Dabei haben sie in den Tiefen des Perl- und Diamant-Codes anscheinend entdeckt, dass sich das Spiel an bestimmten Tagen anders verhält.

Link zum Twitter-Inhalt

Andere Spawn-Raten: An bestimmten Feiertagen habt ihr offenbar größere Chancen, vermehrt auf Pokémon zu treffen und an einigen speziellen Daten werden auch Eier schneller ausgebrütet. So steigen zum Beispiel die Encounter-Raten um 5 Prozent am Tag der Deutschen Einheit oder zur Feier des Endes des Zweiten Weltkriegs.

Link zum Twitter-Inhalt

Das heißt, dass Entwickler Game Freak besonders erfreuliche Feiertage wohl auch im Spiel feiern wollte. Einfach die Spawn-Raten ein kleines bisschen anzuheben wirkt sneaky, aber cool. Es fällt vielleicht gar niemandem auf, kann aber für positive Gefühle sorgen.

Es wird auch getrauert: Dasselbe gibt es aber auch in die andere Richtung. An Tagen, an denen sich besonders tragische Ereignisse jähren, wurden die Spawn-Raten offenbar um 10 Prozent gesenkt. Zum Beispiel am 6. und 9. August, also den Tagen, an denen Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden.

Link zum Twitter-Inhalt

Einfach nur so? In einem ausführlicheren Polygon-Artikel gibt es noch einige weiterführende Gedanken zu der Frage, warum genau Game Freak immer wieder so stark mit Daten- und Uhrzeit-Mechaniken experimentiert. Im Pokémon Perl und Diamant gibt es noch eine ganze Menge mehr davon, aber wenn die Trauer-Daten stimmen, scheint es bisher das einzige Pokémon-Spiel damit zu sein.

Wie fändet ihr das, wenn die Daten tatsächlich so eingebaut worden sind?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.