Pokémon meets Mission Impossible: Dieb seilt sich für Sammelkarten an Hauswand ab

Die Pokémon-Sammelkarten sind derzeit so beliebt wie nie. Menschen begehen dafür inzwischen sogar Verbrechen und riskieren ihr Leben, um an die Karten zu kommen.

von Jonathan Harsch,
01.04.2021 16:34 Uhr

Diebe nehmen auch wertvolle Pokémon-Sammelkarten ins Visier. Diebe nehmen auch wertvolle Pokémon-Sammelkarten ins Visier.

Was bringt einen 28-jährigen IT-Angestellten dazu, sich sechs Stockwerke an einem Gebäude abzuseilen und in ein Geschäft einzubrechen? Pokémon-Sammelkarten natürlich.

So ereignete sich der Diebstahl: Der an Mission Impossible erinnernde Super-Heist ereignete sich in Tokio. Nur mit einem Seil ausgerüstet, bestieg der Dieb ein Gebäude und seilte sich sechs Stockwerke ab. Hier zerstörte er ein Fenster und brach in ein Geschäft für Sammelkarten ein.

Als ihn die Polizei schließlich fasste, stellten sie Sammelkarten (Pokémon und Yu-Gi-Oh!) im Wert von über 8000 Dollar und gut 2000 Dollar Bargeld sicher.

Pokémon-Karten als Diebesgut

Dem Dieb ging es bei der Aktion aber nicht darum, seine Freunde mit den neuen Karten beim Spielen zu schlagen. Stattdessen wollte der Mann damit wohl seine Schulden abbezahlen. Für seltene Sammelkarten bekommt man viel Geld und sie sind weniger gut bewacht als Bargeld, Gold oder andere Wertgegenstände.

"In der Schule war ich Mitglied im Kletter-Club", erklärte der Dieb gegenüber den Behörden (via nypost), "Deshalb habe ich keine Angst vor Höhen". Hoffentlich hat der Mann auch keine Angst vor geschlossenen Räumen, denn ihm droht jetzt natürlich eine Gefängnisstrafe.

Weitere interessante Artikel zum Thema Pokémon-Karten:

Pokémon-Hype nimmt kuriose Formen an

Der Wert alter Pokémon-Sammelkarten befindet sich auf einem Allzeithoch. Erst vor wenigen Tagen wurde eine extrem seltene Glurak-Karte für über 300.000 Dollar versteigert. Allerdings hat das Ganze auch negative Folgen. Beispielsweise kaufen Sammler momentan in Geschäften die Regale leer. Für Kinder, die nur mit den Karten spielen wollen, bleibt da kein Platz mehr. Außerdem kommen immer wieder Glücksspielvorwürfe auf.

Habt ihr wertvolle Pokémon-Karten in eurem Besitz? Falls ja, welche?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.