Pokémon: Sammler kaufen 600 Kids-Menüs bei McDonalds für 2.500 Euro

Um an die begehrten Pokémon-Sammelkarten heranzukommen, haben vier Jugendliche offenbar 2.500 Euro ausgegeben und 600 Kinder-Menüs bei McDonald's gekauft.

von David Molke,
23.03.2021 16:51 Uhr

Pokémon-Karten stecken aktuell eigentlich in jedem McDonalds-Happy Meal, zumindest solange der Vorrat reicht. Pokémon-Karten stecken aktuell eigentlich in jedem McDonalds-Happy Meal, zumindest solange der Vorrat reicht.

Der Pokémon-Hype nimmt kein Ende. Die Sammelkarten erfreuen sich größerer Beliebtheit als je zuvor. Aktionen wie die von McDonald's gießen noch zusätzlich Öl ins Feuer. Wie das ausarten kann, wenn in den Kids-Menüs begehrte Pokémonkarten stecken, zeigt jetzt ein Fall aus dem Saarland. Vier Jugendliche sollen 2.500 Euro für die Happy Meals ausgegeben haben, um an die Karten zu kommen. Sie haben dafür anscheinend 600 Menüs gekauft und nur einen Bruchteil des Essens mitgenommen.

Pokémonkarten-Jäger geben für 600 McDonald's-Kindermenüs 2500 Euro aus

Größte Bestellung ever: Wie ein McDonald's-Mitarbeiter gegenüber dem SR berichtet, ist es in einer saarländischen Filiale zu einer riesigen Kindermenü-Bestellung gekommen. So etwas habe der Filialmanager in seiner vierzigjährigen Karriere noch nie erlebt. Vier Jugendliche haben offenbar insgesamt 600 Kindermenüs für 2.544 Euro gekauft.

Wie erwartet hohe Nachfrage: Die Aktion läuft auch in Deutschland anscheinend sehr ähnlich ab wie es bereits in den USA der Fall war. Direkt am Donnerstag seien zum Start der Pokémonkarten-Dreingabe gleich morgens um 8 Uhr die ersten Sammler:innen gekommen, um 80 Happy Meals auf einen Schlag zu kaufen. Weite Teile der Bestellungen seien dann zurückgeblieben, es ging nur um die Pokémon-Karten.

Wer einige Pokémon-Karten im Happy Meal haben will, dürfte damit kein Glück mehr haben. Wer einige Pokémon-Karten im Happy Meal haben will, dürfte damit kein Glück mehr haben.

Essen wohl nicht entsorgt: Immerhin hätten die vier Jugendlichen sich nicht alle 600 Happy Meals aushändigen lassen. Laut dem SR-Artikel seien nur "einige Paletten Mineralwasser", ein paar Essensportionen und die 600 Karten-Pakete mitgenommen worden.

Offenbar wurden jetzt erst Beschränkungen bei den Abgabemengen eingeführt, um genau das zu verhindern. Allerdings sei sowieso davon auszugehen, dass sich die Lage in den nächsten Tagen normalisiert, weil die Karten fast überall bereits ausverkauft seien.

Mehr dazu:

Die Welt der Pokémon bekommt bald auch noch mehrere neue Spiele. Da wäre zum einen die Neuauflage Strahlender Diamant und Leuchtende Perle sowie das Open World-Spiel Pokémon-Legenden: Arceus. Darüber hinaus sorgen auch immer wieder diverse Fan-Theorien für Aufregung in der Community. Wie zum Beispiel die, dass Tragosso eigentlich ein Glumanda sein könnte.

Habt ihr versucht, solche Pokémonkarten zu bekommen und wenn ja, wie lief das ab? Glaubt ihr, der Riesen-Einkauf der Jugendlichen lohnt sich?

zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.