Pokémon-Legenden: Arceus: Open World wird vielleicht doch nicht so offen wie gedacht

Wer dachte, Pokémon-Legenden: Arceus wird so wie Zelda BotW, muss seine Hoffnungen wohl etwas zügeln: Es sieht ganz danach aus, als würde es doch keine richtige Open World geben.

von David Molke,
05.10.2021 15:30 Uhr

Die Spielwelt von Pokémon-Legenden: Arceus wird womöglich doch eher keine richtige Open World. Die Spielwelt von Pokémon-Legenden: Arceus wird womöglich doch eher keine richtige Open World.

Auf den ersten Blick wirkt Pokémon-Legenden: Arceus wie das lang ersehnte Open World-Pokémon im Zelda Breath of the Wild-Stil. Den Eindruck könnten zumindest die ersten Trailer erwecken. Aber Nintendo selbst hat nie von einer Open World gesprochen und jetzt deutet immer mehr darauf hin, dass wir diese offene Spielwelt auch nicht bekommen werden. Es sieht ganz danach aus, als wäre die Spielwelt des nächsten großen Pokémon-Titels für die Switch eher in mehrere kleinere Areale eingeteilt und zudem recht linear.

Pokémon-Fans machen sich Sorgen, wie offen die Welt von Legenden-Arceus wird

Zu früh gefreut? Wenn wir uns jetzt die Trailer ansehen, die es bisher zu Pokémon-Legenden: Arceus gab, fällt auf, dass tatsächlich nie von einer richtigen Open World die Rede war. Auch wenn der Eindruck natürlich entstehen konnte, müssen wir das Nintendo zumindest zu Gute halten. Hier könnt ihr euch noch einmal den neuesten Trailer von letzter Woche anschauen:

Pokémon Legends Arceus-Trailer zeigt mehr von der Open World und stellt noble Pokémon vor 2:55 Pokémon Legends Arceus-Trailer zeigt mehr von der Open World und stellt noble Pokémon vor

Diskussion um Open World: Nach und nach scheint es immer deutlicher zu werden, dass wir uns darauf gefasst machen müssen, keine 'richtige' Open World in Pokémon-Legenden: Arceus erkunden zu können. Stattdessen dürfte es eher mehrere, voneinander abgegrenzte Gebiete geben. Das glaubt zumindest der Pokémon-Veteran Joe Merrick. Er sieht darin allerdings kein Problem, sondern findet das okay.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Offizielle Hinweise: Auch auf der offiziellen Game Freak-Webseite gibt es einige Passagen, die darauf hindeuten könnten, dass es erneut eher einige einzelne offene Gebiete geben könnte. Wir können uns zum Beispiel den Zugang zu neuen Arealen verdienen.

"Das Erfüllen von Pokédex-Aufgaben wird außerdem deiner Arbeit im Rahmen der Galaktik-Expedition dienlich sein und deinen Mitgliedsrang erhöhen, was dir Zutritt zu neuen Gebieten ermöglicht."

Eher lineares Spiel? Auch die königlichen Nobel-Pokémon sowie die Wächter könnten im Zusammenhang mit dem Spielfortschritt stehen. Womöglich dienen sie als eine Art Einstiegshürde für neue Gebiete und müssen erst in einer bestimmten Reihenfolge aus dem Weg geschafft werden, bevor wir die nächste Gegend betreten können. Das vermutet unter anderem auch Pokémon-YouTuber aDrive in einem aktuellen Video.

Mehr Pokémon-News:

Was heißt das? Im Endeffekt könnten wir es in Pokémon-Legenden: Arceus also nicht mit einer großen, zusammenhängenden Open World zu tun bekommen, sondern vielmehr mit mehreren einzelnen Gebieten. Die könnten wiederum eventuell nur in einer bestimmten Reihenfolge zu erledigen sein. Aber freut oder ärgert euch nicht zu früh: Aktuell wissen wir das alles noch nicht genau.

Wünscht ihr euch eine richtige Open World oder wärt ihr auch mit mehreren einzelnen Arealen d'accord?

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.