Prince of Persia kehrt zurück: Sands of Time-Remake endlich angekündigt

Ubisoft hat während des Livestreams das erste Remake des Publishers enthüllt. Es ist tatsächlich der Klassiker Prince of Persia: Sands of Time.

von Sebastian Zeitz,
10.09.2020 21:45 Uhr

Prince of Persia: The Sands of Time kehrt zurück. Prince of Persia: The Sands of Time kehrt zurück.

Im Rahmen der Ubisoft Forward hat der Publisher nach langem hin und her sowie einigen Leaks die Katze aus dem Sack gelassen: Prince of Persia kehrt zurück und es wird ein Remake zu Sands of Time (2003) sein. Trotz der lang erhofften Rückkehr bleibt aber ein bitterer Nachgeschmack zurück.

Nach über 17 Jahren ist der Prinz zurück und bekommt ein Remake von Sands of Time spendiert, das damals die Grundlage für eine legendäre Trilogie legte. Damit ist es das erste Remake, das Ubisoft in Angriff nimmt. Davor gab es nur Remaster von Ubisoft-Spielen.

Wann erscheint das Remake? Mit der Ankündigung hat Ubisoft auch bestätigt, dass Sands of Time am 21. Januar 2021 für PS4 und Xbox One erscheinen wird. Auf der PS5 und Xbox Series S/X wird das Spiel zwar auch spielbar sein aber nur via Abwärtskompatibilität. Das hat uns Producerin Annu Koul im Interview bestätigt.

"Derzeit konzentrieren wir uns auf PS4, Xbox One und PC. Für die Next-Gen PS5 und Xbox Series wird es über die Abwärtskompatibilität spielbar sein."

Eine Switch-Version, wie sie zuvor im Händler-Leak zu sehen war, ist erst einmal nicht geplant.

Alle Eckdaten im Überblick:

  • Release: 21. Januar 2021
  • Engine: AnvilNext 2.0 (Assassin's Creed Origins)
  • Plattformen: PS4, Xbox One
  • PS5 & Xbox Series S/X nur über Abwärtskompatibilität
  • Originalgetreues Remake, aber nur Sands of Time
  • Synchronsprecher Yuri Lowenthal kehrt als Prinz zurück

Um einen ersten Blick in das Spiel zu werfen, könnt ihr euch hier den Trailer zum Remake anschauen:

Prince of Persia: The Sands of Time - Trailer kündigt das Remake an 1:58 Prince of Persia: The Sands of Time - Trailer kündigt das Remake an

Alle Infos zum Prince of Persia: Sands of Time-Remake

Darum geht's: Ihr spielt den namenlosen Prinzen, dessen Vater von einem bösen Vizier angestiftet wird, eine Stadt in Maharadscha einzunehmen. Jedoch stellt sich heraus, dass das lediglich ein Hinterhalt ist. Während dieser Attacke erhält der Prinz den sogenannten Dolch der Zeit mit dem er den Sand der Zeit kontrollieren kann.

Ein originaltreues Remake: Tatsächlich halten sich die Entwickler aber sehr stark an das originale Sands of Time. Das Remake basiert auf der AnvilNext Engine, die schon in Assassin's Creed Origins verwendet wurde. Annu Koul, Producerin bei Ubisoft India, hatte im Interview folgendes zu den Schwierigkeiten bei der originalgetreuen Umsetzung des Remakes zu sagen:

"Das Wichtigste war das "Zurückspul-Feature". Das gab es im Original und das mussten wir mit neuer Technologie umsetzen. Zurückspulen war etwas, das wir erst einmal technisch verstehen und in unser Gameplay einbinden mussten. Mit der neuen Engine hat sich viel verändert. "

Inhaltlich ist es ihnen vor allem wichtig gewesen, möglichst viel Nostalgie auszulösen. Es soll zwar eine neue Generation an Spieler*innen ansprechen, aber die alten Fans nicht vergraulen.

Warum nur Sands of Time? Das ist wahrscheinlich die wichtigste Frage, die viele nach der Enthüllung haben. Im Gespräch verriet uns Pierre Sylvain-Gires, Game Director für Prince of Persia: Sands of Time Remake, warum es nur das erste Spiel der Trilogie ist:

"Wir müssen mit diesem Spiel starten und wir fokussieren uns darauf eine Erfahrung zu bieten, damit Fans das Spiel neu erleben können."

Es wird also vom Erfolg des Remakes abhängig sein, ob auch das sehr beliebte und düstere Warrior Within sowie der Abschluss The Two Thrones ebenfalls umgesetzt werden.

Easter Egg wieder dabei: In Sands of Time war es möglich, in einem versteckten Bereich das allererste Prince of Persia aus dem Jahre 1989 freizuschalten. Genau das wird auch in der gleichen Form im Remake wieder mit dabei sein.

Originaler Sprecher des Prinzen kehrt zurück: Alle Fans der englischen Sprachausgabe können sich freuen. Der originale Sprecher Yuri Lowenthal, auch bekannt als Peter Parker aus Marvel's Spider-Man (2018), wird wieder den Prinzen sprechen. Die Prinzessin Farah wird hingegen jetzt neu von Supinder Wraich gesprochen, die in Indien geboren und in Kanada aufgewachsen ist.

GamePro-Einschätzung

Sebastian Zeitz
@Citronat

Als ich hörte, dass Prince of Persia zurückkehren und es ein Remake sein wird, hab ich mich gefreut. Endlich Warrior Within in einer Neuauflage spielen können, ist schon länger ein Traum von mir. Doch dann kam die erste Ernüchterung: Es wird (erst einmal) nur Sands of Time und die deutlich düsteren Nachfolger folgen bei Erfolg vielleicht später.

Aber das war erst einmal nicht schlimm, Sands of Time ist weiterhin ein gutes Spiel. Zumindest in optischer Hinsicht hätte ich mir von einem Remake im Jahre 2020 etwas mehr erwartet. Aber trotzdem bleibe ich optimistisch, dass das Remake unterhaltsam. Sobald ich über die kleineren Enttäuschungen hinwegsehen kann, bekomme ich nämlich das, was ich immer wollte: die Rückkehr des Prinzen. Und ist das Spiel erfolgreich, dann könnte Ubisoft mit einem Warrior Within-Remake ja vielleicht noch eine Grafik-Schippe oben drauf legen.

Jetzt seid ihr an der Reihe: Wie findet ihr die Enthüllung von Sands of Time? Seid ihr auch enttäuscht oder freut ihr euch auf die Rückkehr?

zu den Kommentaren (63)

Kommentare(63)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.