Pro Evolution Soccer - Nach BVB-Rückzug holt Konami Schalke 04 an Bord

Nachdem Borussia Dortmund die Partnerschaft mit Konami gekündigt hat, präsentiert der Publisher nun Ersatz in Form des Revierrivalen FC Schalke 04.

von Tobias Veltin,
04.06.2018 15:25 Uhr

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Jonas Lygaard von Konami und Schalkes Marketingchef Alexander Jobst.Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Jonas Lygaard von Konami und Schalkes Marketingchef Alexander Jobst.

Das ging schnell. Nach der überraschenden Beendigung der Partnerschaft mit Borussia Dortmund in der letzten Woche hat Pro Evolution Soccer-Publisher Konami bereits Ersatz gefunden.

Wie nun bekannt gegeben wurde, geht Konami eine Partnerschaft mit dem FC Schalke 04 ein. Pikantes Detail: Der S04 ist der große Rivale von Borussia Dortmund, landete in der abgelaufenen Saison vor dem BVB auf Tabellenplatz 2 der Bundesliga.

Komplett neu ist Schalke in der PES-Welt allerdings nicht, schon in den letzten Jahren waren Trikots und Spielernamen des Revierclubs lizenziert. Im kommenden Pro Evolution Soccer 2019 ist aber zusätzlich das Stadion, die Veltins-Arena, samt Spielertunnel nachgebildet.

Unterdessen hat der BVB auf Twitter die Kündigung der Partnerschaft mit Konami begründet. Man habe die Kooperation beendet, um zukünftig wieder mit EA und damit der FIFA-Serie zusammenzuarbeiten.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen