Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

PS Plus im August 2017 - Was verbirgt sich hinter Downwell, Super Motherload & Co.?

Assassin's Creed: Freedom Cry, Just Cause 3, Snakeball, Downwell, Super Motherload: Wir stellen euch die kostenlosen PS Plus-Spiele für August 2017 vor.

von Linda Sprenger,
27.07.2017 16:00 Uhr

Was erwartet uns bei den PS Plus-Spielen im August 2017?Was erwartet uns bei den PS Plus-Spielen im August 2017?

Sony hat die kostenlosen PS Plus-Spiele für August 2017 bekanntgegeben und erntet damit erneut größtenteils Lob. Mit Assassin's Creed: Freedom Cry und Just Cause 3 dürfen wir uns ab dem 1. August 2017 zwei Blockbuster für die PS4 herunterladen, der Rest muss sich aber keinesfalls verstecken - auch wenn er auf dem ersten Blick vielleicht unscheinbar daherkommt.

Damit euch zwischen Piratenabenteuer und Open World-Spielplatz kein Schatz entgeht, habe ich mir die PS Plus-Spiele des Monats August 2017 einmal genauer angesehen und stelle sie euch hier vor. Den Anfang macht aber der Meuchelmörder Adéwalé.

Assassin's Creed: Freedom Cry (PS4)

Assassin's Creed: Freedom Cry - Launch-Trailer zum Standalone-DLC 2:03 Assassin's Creed: Freedom Cry - Launch-Trailer zum Standalone-DLC

Wer bereits in Assassin's Creed 4: Black Flag mit Shantys im Ohr und Schiffbrüchigen vor der Nase übers Meer geschippert ist, erinnert sich vielleicht an Edward Kenways Quartiermeister Adéwalé. Und genau der übernimmt in Assassin's Creed: Freedom Cry das Steuer.

Im Standalone-DLC zu Black Flag zieht es uns diesmal in die französische Kolonie Port-au-Prince, wo wir zunächst als Schiffbrüchiger landen uns dann aber zum Hauptziel setzen, mit versteckter Klinge und Kapuze zur Sklavenbefreiung aufzurufen. Das Retten der Sklaven macht zwar Spaß, durch die kompakte Welt und den wenigen Nebenbeschäftigungen, haben wir im Vergleich zum Hauptspiel jedoch weniger spielerische Freiheiten. Stattdessen sind wir an die Hauptmissionen gebunden, von denen die meisten leider nur aus den Schritten "verfolgen" und "aufspießen" bestehen.

Bei der kurzen Spielzeit fällt das aber nicht allzu sehr ins Gewicht. Freedom Cry ist ein kompaktes Assassin's Creed, das in seinen rund fünf Stunden gut unterhält und obendrein eine tolle, emotionale Geschichte erzählt.

Assassin's Creed 4: Black Flag - Screenshots aus dem DLC »Schrei nach Freiheit« ansehen

  • Entwickler: Ubisoft Montreal
  • Genre: Action-Adventure
  • GamePro-Wertung: -

Super Motherload (PS3)

Super Motherload schickt uns mit bis zu drei anderen Spielern im Koop auf den Mars. Die Oberfläche des roten Planeten grasen wir in am Steuer eines kastenförmigen Propellerbohrers nach kostbaren Mineralien ab und buddeln uns so immer tiefer nach unten, sammeln Loot, bringen ihn zusammen mit einigen Mars-Geheimnissen wieder nach oben, verbessern unseren Charakter und legen uns obendrein mit feindlichen Alien-Einheiten an.

Super Motherload verspricht vor allem kurzweiligen Spaß - insbesondere zusammen mit Freunden auf der Couch.

  • Entwickler: XGen Studios
  • Genre: Action-Adventure
  • GamePro-Wertung: -

Downwell (PS Vita, Cross-Buy mit PS4)

Downwell - Gameplay-Trailer zum Rogue-Like 1:06 Downwell - Gameplay-Trailer zum Rogue-Like

In Downwell geht es nicht seitwärts, sondern hinab. Der Rogue-like-Platformer schickt uns als "Curious Man", der bei einem Nachtspaziergang im Park nur mal ein bisschen herunterkommen wollte, in einen monsterverseuchten Brunnen, in den wir uns mithilfe verschiedener Waffentypen immer tiefer hinein schießen müssen. Und damit ist der Wunsch des kleinen Helden eigentlich ja auch erfüllt.

Sterben wir, landen wir wieder oben und das Herunterballern beginnt von vorn. Ein simples Prinzip, das aber gerade deswegen einen ganz besonderen Sog entfacht. Der Schwierigkeitsgrad ist hoch, aber nicht unfair. Und unser wiederholter Bildschirmtod hat sogar seinen Nutzen: Die Edelsteine, die wir auf unserem Weg nach unten aufgegabelt haben, dürfen wir behalten und anschließend beispielsweise in sogenannte Paletten investieren, die dem Spiel eine andere Optik verpassen. Sterben heißt hier also nicht Verlust, sondern Fortschritt.

Downwell ist der heimliche Star des August-Lineups, den ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet. Also hinab in den Brunnen mit euch, an der Oberfläche ist es im Sommer sowieso viel zu warm.

Downwell - Screenshots ansehen

  • Entwickler: Moppin
  • Genre: Platformer / Rogue-Like
  • GamePro-Wertung: -

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen