PS Plus als 'Preisfalle': Sony bietet endlich Lösung für versehentliche Abo-Verlängerung an

Wer in UK das PS Plus-Abo nicht nutzt, wird daran erinnert, es zu kündigen. Passiert das nicht und eine Nutzung bleibt weiterhin aus, werden die Zahlungen nicht mehr angenommen.

von David Molke,
14.04.2022 12:00 Uhr

Eine Neuerung, die hoffentlich überall Schule macht: PS Plus und Nintendo Switch Online werden kundenfreundlicher. Eine Neuerung, die hoffentlich überall Schule macht: PS Plus und Nintendo Switch Online werden kundenfreundlicher.

Weil es in Großbritannien eine Untersuchung der Markt-Praktiken gab, ändern Sony und Nintendo jetzt ihren Umgang mit den Online-Abos. Das heißt im Klartext, dass PS Plus daran erinnert, wie eine Kündigung des Abos funktioniert, wenn der Service eine Weile nicht genutzt wurde. Sollte nach einer bestimmten Zeit immer noch keine Nutzung und auch keine Kündigung erfolgt sein, würden die Zahlungen für das Abo nicht mehr angenommen werden.

PS Plus führt Gegenteil der Abo-Falle ein, aber erstmal nur in UK

Darum geht's: PS Plus ist ein Abo und kostet monatlich Geld. Das wird in der Regel unabhängig davon abgebucht, ob ihr den Service nutzt. Aber in Großbritannien war genau das Gegenstand einer Untersuchung der MCA (UK Competition and Markets Authority) und hat zu einer neuen Regelung geführt. Die besagt, dass Sony PS Plus-Abonnent*innen künftig daran erinnern muss, wie eine Kündigung funktioniert.

So soll es werden: Künftig müssen PS Plus-User, die den Service eine Weile nicht benutzen, daran erinnert werden, ihr Abo zu kündigen. Wenn sie das nicht tun und PS Plus aber auch nicht wieder anfangen zu benutzen, nimmt Sony die Zahlungen nicht mehr an. Eine sehr kundenfreundliche Regelung, die vorerst nur in Großbritannien gilt, aber hoffentlich auch bei uns eingeführt wird.

Normalerweise dürften die meisten Firmen genau darauf hoffen: Dass Abonnent*innen vergessen, ihr Abo zu kündigen, wenn sie es nicht nutzen und schön weiter bezahlen. Eine entsprechende Erinnerung und Anleitung könnte für viele sehr hilfreich sein und Geld sparen.

Nintendo deaktiviert Automatische Verlängerung: Das Ganze lässt sich natürlich von vornherein vermeiden, wenn die automatische Verlängerung solcher Abos ausgeschaltet wird. Nintendo Switch Online wird in Zukunft als Reaktion auf diese neuen Regelungen in Großbritannien so angeboten, dass die automatische Verlängerung nicht mehr standardmäßig aktiviert ist, sondern erst eingeschaltet werden muss. Auch Xbox Game Pass hatte bereits die Richtlinien angepasst, um Informationen über Abos, sowie deren Preise und Kündigung deutlicher aufzuzeigen. (via: Gamesindustry.biz).

Mehr zum Thema:

Das neue PS Plus: In diesem Sommer geht die Neuauflage von Sonys Abo-Service an den Start. Das bedeutet, dass PS Now zukünftig in PS Plus integriert sein wird und es vier verschiedene Abo- und Preisstufen gibt. Auf den höheren Rängen erhaltet ihr zum Beispiel Zugriff auf PS1-, PS2-, PS3- und PS4-Spiele. Alle Infos zum neuen PS Plus findet ihr in diesem GamePro-Artikel.

Habt ihr schon mal vergessen, ein Abo zu kündigen und hättet von so einer Regelung profitiert?

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.