PS Store – Das ist das neue Angebot der Woche: Lohnt es sich? [Anzeige]

Im Angebot der Woche des PlayStation Store gibt es diesmal ein noch brandneues Open-World-Actionspiel günstiger.

von Sponsored Story ,
30.10.2019 11:00 Uhr

Breakpoint Ghost Recon: Breakpoint ist das neue Angebot der Woche im PlayStation Store.

Tom Clancy's Ghost Recon: Breakpoint ist das neue Angebot der Woche im PlayStation Store. Die Standardversion ist von 69,99€ auf 49,99€ reduziert. Auch die Gold Edition und die Ultimate Edition gibt es günstiger, nämlich für 69,99€ statt 99,99€ bzw. für 85,19€ statt 119,99€. Beide enthalten den Year-1-Pass, die Ultimate Edition bietet noch einige zusätzliche Ingame-Inhalte.

Ghost Recon: Breakpoint statt 69,99€ für 49,99€ im PlayStation Store

Der Nachfolger von Ghost Recon: Wildlands macht vieles anders, aber längst nicht alles besser. Hier erklären wir, ob sich der Kauf trotzdem lohnt:

Spannender Anfang: Zumindest der Einstieg in die Story ist besser gelungen als in Wildlands. Anstatt einfach gegen irgendwelche Kartelle zu kämpfen, machen wir uns auf die Suche nach einem verschwundenen Schiff. Auch wenn die Geschichte die anfängliche Spannung nicht halten kann, haben wir doch zumindest stets ein motivierendes Ziel vor Augen.

Solides Gameplay: Auch das Gameplay ist in seinem Kern durchaus gelungen. Das Gunplay macht Spaß und die Mischung aus schleichen, schießen und dem Ausspähen gegnerischer Basen ist zwar nicht gerade neu, aber funktioniert nach wie vor. Lediglich die oft ziemlich dümmlichen Gegner machen dem Spaß manchmal einen Strich durch die Rechnung. Hier sollte Ubisoft unbedingt nachbessern.

Ghost Recon: Breakpoint - Erstes Fazit zur Vollversion des »Loot-Shooters« 19:07 Ghost Recon: Breakpoint - Erstes Fazit zur Vollversion des »Loot-Shooters«

Ein schwächeres The Division: Der größte Haken an Breakpoint ist jedoch, dass Ubisoft versucht, aus einem Taktik- einen Lootshooter zu machen. Das geht leider schief. Die Suche nach besseren Waffen kann einfach nicht motivieren, wenn man jeden menschlichen Gegner sowieso mit einem Kopfschuss töten kann. Breakpoint wirkt deshalb zum Teil wie eine schwächere Version von The Division 2.

Zu viel Service: Der Grund, weshalb Ubisoft diesen Schritt wagt, ist ziemlich klar. Breakpoint soll zu einem typischen Service Game umgebaut werden. Das führt auf der einen Seite zu einigen recht motivierenden Fortschrittssystemen, auf der anderen Seite aber auch dazu, dass das Spiel teilweise sehr gestreckt wirkt. Außerdem gibt es eine Menge Mikrotransaktionen.

Fazit: Breakpoint zeigt Mut zur Veränderung, allerdings funktionieren die neuen Ansätze nur teilweise. Empfehlen können wir den Open-World-Shooter daher nur denjenigen, die das Kern-Gameplay wirklich lieben. Allen, die eine Allergie gegen Games as a Service und Mikrotransaktionen haben, ist hingegen abzuraten. Mehr könnt ihr in unserem Test erfahren.

Ghost Recon: Breakpoint statt 69,99€ für 49,99€ im PlayStation Store

Mehr zum Thema: