Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

PS Store Januar-Angebote – Die besten PS4-Spiele unter 5€ [Anzeige]

Selbst für unter 5€ kann man in den Januar-Angebote des PlayStation Store noch PS4-Spiele finden, die eine Menge Spaß machen. Hier geben wir einige Tipps.

von Sponsored Story ,
31.12.2019 12:30 Uhr

Januar Angebote unter 5€ Einige der Titel, die es in den Januar-Angeboten des PlayStation Store für weniger als 5€ gibt, sind schon etwas älter, machen aber nach wie vor eine Menge Spaß.

Seit dem 20. Dezember laufen im PlayStation Store die Januar-Angebote. Wir haben euch bereits die Highlights und einige der besten Spiele unter 20€ und unter 10€ vorgestellt (siehe die folgenden Seiten). In diesem Update zeigen wir euch, dass ihr euch sogar für weniger als 5€ eine Menge Spielspaß auf eure PS4 holen könnt.

Die Januar-Angebote laufen noch bis zum 17. Januar. Viele der aktuellen Angebote gelten allerdings nur bis zum 6. Januar. Dann nämlich beginnt die zweite Phase des Sales und es gibt neue Deals. Wir werden euch darüber auf dem Laufenden halten.

Deus Ex: Mankind Divided

Das richtige Spiel für: Fans von Cyberpunk-Szenarien, die spielerische Freiheit wollen.

Nichts so gut für: Alle, die auf eine abgeschlossene Geschichte mit befriedigendem Ende hoffen.

GamePro-Wertung: 85 Punkte

Das Action-RPG Deus Ex: Mankind Divided gibt es in den Januar-Angeboten für 4,49€ statt 29,99€.

Deus Ex: Mankind Divided - PS4 und PS4 Pro im Vergleichs-Video 2:48 Deus Ex: Mankind Divided - PS4 und PS4 Pro im Vergleichs-Video

Unterdrückte Übermenschen: In Mankind Divided haben sich die Verhältnisse des Vorgängers ins Gegenteil verkehrt: Konnten zuvor nur Reiche und Mächtige ihren Körper durch sogenannte Augmentierungen verbessern, werden diese Augemntierten nun aus der Gesellschaft ausgeschlossen und in Ghettos eingesperrt. Die interessante Primässe für eine atmosphärische Spielwelt genutzt, die Story endet aber zu abrupt, um den Konflikt befriedigend aufzulösen.

Die richtige Balance: Spielerisch macht Mankind Divided einen Schritt nach vorn. Abermals haben wir zahlreiche Möglichkeiten, in den offen gestalteten Levels zum Ziel zu gelangen. Diesmal aber sind die verschiedenen Spielweisen deutlich besser ausbalanciert. Wer statt zu schleichen mit roher Gewalt vorgeht, hat es nun schwerer als im Vorgänger, wird dafür aber auch nicht so hart durch Erfahrungspunkteentzug bestraft.

Fazit: Mankind Divided hat seine Schwächen. Der bislang letzte Teil der Deus-Ex-Reihe wirkt einfach nicht wie ein abgeschlossenes Spiel, was desto ärgerlicher ist, da wir auf einen Nachfolger wohl noch lange warten müssen. Trotzdem erhält man hier ein atmosphärisch dichtes Cyberpunk-RPG mit spielerischer Freiheit, die der Serie alle Ehre macht. Über die gut 30 Stunden Spielzeit kann man sich beim derzeitigen Preis auch nicht beschweren.

Deus Ex: Mankind Divided statt 29,99€ für 4,49€

Little Nightmares

Das richtige Spiel für: Alle, die das düstere Artdesign genießen und sich vor den bizarren Gegner fürchten möchten.

Nichts so gut für: Alle, die eine befriedigende Antwort auf jede aufgeworfene Frage verlangen.

GamePro-Wertung: 75 Punkte

Little Nightmares könnt ihr in den Januar-Angeboten für 4,99€ statt 19,99€ bekommen. Eine gute Gelegenheit, den Grusel-Platformer noch nachzuholen, bevor im kommenden Jahr die Fortsetzung erscheint.

Little Nightmares - Launch-Trailer zum Grusel-Adventure 2:03 Little Nightmares - Launch-Trailer zum Grusel-Adventure

Offene Fragen: In Little Nightmares spielen wir ein kleines Mädchen, das sich seinen Weg durch die albtraumhaften Räume eines mysteriösen Schiffes bahnt, dessen Bewohner uns allesamt ermorden möchten. Die Neugier zu erfahren, was es mit diesem Ort auf sich hat und was wir hier tun, sorgt für Motivation. Leider werden nicht alle Fragen am Ende des Spiels befriedigend beantwortet.

Furchterregendes Design: Großartig gelungen ist hingegen das Artdesign. Vor allem die bizarr gestalteten und hervorragend animierten Feinde sind furchterregend geraten. Dass andere Teile des Spiels, allen voran die Protagonistin, eher niedlich aussehen, verstärkt diese Wirkung nur noch. Spielerisch folgt Little Nightmares der bewährten Mischung aus Rätseln und Geschicklichkeitsübungen, die man von ähnlichen Titeln wie Limbo und Inside kennt.

Fazit: Little Nightmares ist seinen derzeitigen Preis allein schon für sein hinreißend düsteres Artdesign wert. Spielerisch bietet der Titel nichts Ungewöhnliches, ist aber durchaus gelungen. Dass die Story keinen befriedigenden Abschluss findet, ist bedauerlich. Aber vielleicht beantwortet der 2020 erscheinende zweite Teil ein paar der offenen Fragen.

Little Nightmares statt 19,99€ für 4,99€

Brothers: A Tale of Two Sons

Das richtige Spiel für: Alle, die eine emotionale Story und ein nach wie vor unverbrauchtes Spielprinzip suchen.

Nichts so gut für: Alle, die eine lange Spieldauer erwarten.

GamePro-Wertung: 89 Punkte

Mit Brothers: A Tale of Two Sons gibt es einen Klassiker unter den Indie-Games für 4,99€ statt 19,99€.

Brothers: A Tale of Two Sons - Launch-Trailer 1:11 Brothers: A Tale of Two Sons - Launch-Trailer

Zeitlose Story: Brothers hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber die emotionale Geschichte fesselt heute noch genauso wie beim Release. Zwei Brüder machen sich hier auf den Weg durch eine märchenhafte Welt, um ein Heilmittel für den im sterben liegenden Vater zu finden. Welche Abenteuer die beiden überstehen und welche Wendungen die Story nimmt, können wir natürlich nicht verraten. Nur so viel sei gesagt: Hier bleibt kein Auge trocken.

Frisches Spielprinzip: Auch technisch hat sich Brothers gut gehalten, was an der mit Liebe zum Detail designten Spielwelt liegt, der man gern ein paar schwächere Texturen verzeiht. Vor allem aber ist das Spielprinzip weiterhin frisch. Zwar müssen wir meist nur simple Rätsel lösen, jedoch steuern wir dabei beide Brüder gleichzeitig, einen mit jedem Analogstick. Das sorgt für Herausforderungen, die wir von anderen Spielen so nicht kennen.

Fazit: Wenn ein Spiel auch Jahre nach seinem Erscheinen noch immer so faszinierend und einzigartig wirkt wie bei seinem Erscheinen, dann weiß man, dass es sich um einen ganz besonderen Titel handelt. Brothers sollte jeder, der etwas mit storybasierten Singleplayer-Spielen anfangen kann, einmal gespielt haben. Der einzige echte Mangel ist die mit zweieinhalb Stunden sehr kurze Spielzeit, aber dafür bleibt Brothers desto länger im Gedächtnis.

Brothers: A Tale of Two Sons statt 19,99€ für 4,99€

Weitere Angebote unter 5€ (Auwahl):

Zur Übersicht über alle aktuellen Deals in den Januar-Angeboten kommt ihr hier:

Januar-Angebote im PlayStation Store

1 von 4

nächste Seite