PS5 und PS4: Sony patentiert KI, die für euch zockt

Ein von Sony eingereichtes Patent könnte den Couch-Koop revolutionieren, indem es Spieler:innen mit oder gegen sich selbst zocken lässt.

von Jonathan Harsch,
22.04.2021 17:07 Uhr

Mit dem KI-Patent von Sony könntet ihr mit euch selbst zocken - zumindest in der Theorie. Mit dem KI-Patent von Sony könntet ihr mit euch selbst zocken - zumindest in der Theorie.

Sony reicht immer wieder interessante Patente ein. Einige davon klingen ziemlich abgefahren, wie etwa die Möglichkeit, eine Banane als Playstation-Controller verwenden zu können. Andere hingegen könnten tatsächlich irgendwann zum Einsatz kommen. Dazu gehört auch ein im letzten Jahr angemeldetes Patent, das jetzt veröffentlicht wurde.

KI soll euren Spielstil kopieren: Das Dokument sieht ziemlich komplex aus, aber im Prinzip geht es um eine KI, die euch persönlich zugeschrieben wird. Diese lernt mit der Zeit von euch, bis sie sich eine Art vollwertiges Spielerprofil erarbeitet hat und selbstständig agieren kann. Klingt erst einmal kompliziert, könnte aber interessante Anwendungsmöglichkeiten haben.

Spielen wir in Zukunft mit uns selbst?

Aus dem Patent lassen sich leider keine konkreten Anwendungsbeispiele herauslesen. Das Dokument besagt lediglich, dass die KI "spezifische Aufgaben in Spielen" übernehmen soll. Einen solchen Auto-Modus könnten wir zum Beispiel beim Grinden nach Loot oder XP gut gebrauchen. Wir zeigen der KI wie es geht, und sie besiegt am laufenden Band Feinde für uns, während wir ein entspanntes Bad nehmen.

Mein Freund, die KI: Ein interessantes Beispiel lässt sich dem Antrag aber doch entnehmen, denn Mehrspieler-Modi scheinen bei den Überlegungen eine große Rolle zu spielen. Zockt ihr beispielsweise zu zweit im Koop, aber euer Freund oder eure Freundin hat keine Zeit mehr, könnte die KI die Steuerung übernehmen. Sicher, das funktioniert auch bisher schon so. Mit der personalisierten KI hättet ihr aber das Gefühl, weiterhin mit einem Menschen zu zocken.

Ähnliche Konzepte gibt es schon: Beispiele für ähnliche Ansätze existieren bereits in Games. Manche Rennspiele wie die aus der Forza-Serie sammeln online Fahrdaten und übertragen diese auf KI-Fahrer. So wirkt deren Fahrstil weniger wie ein Algorithmus, sondern menschlicher, mit Fahrfehlern und allem drum und dran. Ein weiteres Beispiel ist FIFA. Bei den höchsten Schwierigkeitsgraden könnt ihr einstellen, dass die KI den Spielstil einiger bekannter eSportler nachahmen soll. In diesem Modus verhalten sich CPU-Gegner anders und dribbeln häufiger.

Nur ein Patent: Eingereichte Patente sind grundsätzlich erst einmal nur Ideen. Ob und wann ein solches auch umgesetzt wird, steht in den Sternen. Rechnet vorerst also nicht damit.

Ein weiteres Beispiel für ein verrücktes Patent von Sony gefällig? PSVR2 könnte euch Spiele riechen lassen:

PS5: Neues Sony-Patent will Gerüche in Videospiele einbauen   29     2

Mehr zum Thema

PS5: Neues Sony-Patent will Gerüche in Videospiele einbauen

Weitere Artikel zum Thema:

Dynamische Bosskämpfe dank intelligenter KI

Das Konzept erinnert ein wenig an ein anderes Patent von Sony. In diesem wird beschrieben, wie sich der Schwierigkeitsgrad von Bosskämpfen an das Können der Spieler:innen anpasst. So könnte ein Endkampf beim zehnten Versuch deutlich leichter ausfallen, während ihr euch bockschweren Bossen stellen müsst, wenn ihr euch elegant durch das Spiel skillt. Die KI könnte dann eure Strategien analysieren und euch so mehr entgegensetzen.

Was haltet ihr von dem Patent?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.