PS5-Verkäufe erreichen Meilenstein, fallen aber hinter PS4 zurück

Die PS5 wurde mittlerweile über 20 Millionen Mal verkauft. Doch mittlerweile liegen die Verkaufszahlen hinter den Vergleichszahlen der PS4 zurück, da Halbleiterchips immer noch Mangelware sind.

von Jasmin Beverungen,
04.06.2022 11:00 Uhr

Der Grund für den Rückfall liegt laut Analysten bei der aktuellen Ressourcenknappheit. Der Grund für den Rückfall liegt laut Analysten bei der aktuellen Ressourcenknappheit.

Wie Sony via GamesIndustry.biz nun mitteilte, haben die Verkaufszahlen der PS5 einen neuen Meilenstein erreicht. Demnach hat sich die Konsole zum aktuellen Zeitpunkt über 20 Millionen Mal weltweit verkauft.

Die Zahlen könnten sogar noch höher ausfallen, wenn die globale Chipknappheit nicht dafür sorgen würde, dass ein akuter Ressourcenmangel herrscht. Expert*innen gehen davon aus, dass die Konsolenknappheit noch bis 2024 andauern wird. Das schlägt sich auch im aktuellen Verkaufs-Meilenstein von Sony nieder.

PS5 liegt hinter PS4 zurück

Branchen-Analyst Daniel Ahmad griff die Verkaufszahlen von Sonys PS5 auf und verglich sie mit der Vorgängerkonsole. Demnach hat die PS4 die Marke von 20 Millionen verkauften Einheiten zu ihrer Zeit schneller erreicht als die PS5:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Die PS4 erreichte 20 Millionen Verkaufseinheiten nach 15 Monaten und 14 Tagen, die PS5 "erst" nach 18 Monaten und 22 Tagen. Das macht einen Unterschied von fast drei Monaten, die die PS5 benötigte, um die Verkaufszahlen der PS4 zu erreichen. Zum Verkaufsstart lagen beide Konsolen gleichauf. Danach hatte die PS5 die Nase vorn, da sie die 10 Millionen-Marke schneller erreichte als die PS4.

Was ist der Grund dafür? Daniel Ahmad macht den globalen Mangel an Halbleiterchips dafür verantwortlich, dass sich die PS5 schlechter verkauft. Durch die Corona-Pandemie kam es zu Engpässen in den Lieferketten, weshalb die Produktion der PS5 nicht der Nachfrage hinterherkam. An Unterschieden bei der Beliebtheit beider Konsolen liegt es demnach nicht.

Falls ihr selbst immer noch nicht die Chance hattet, eine PS5 zu ergattern, solltet ihr den GamePro-Ticker nicht verpassen:

PS5 kaufen im Mai 2022: Ticker zu Nachschub und Verfügbarkeit (Update)   1363     51

Mehr zum Thema

PS5 kaufen im Mai 2022: Ticker zu Nachschub und Verfügbarkeit (Update)

Chance auf PS5 erhöht sich

Auch wenn die PS5 noch für einige Jahre knapp bleiben wird, verspricht Sony, dass sich die Situation allmählich bessern wird. Schon vor wenigen Wochen verkündete das Unternehmen, dass es die Verkäufe drastisch steigern möchte.

Im aktuellen Jahr soll die PS5-Produktion drastisch nach oben gefahren werden, damit jeder Fan endlich seine eigene PS5-Konsole in den Händen halten kann. Es bleibt abzuwarten, ob Sony sein Versprechen halten kann.

Was denkt ihr: Wann wird die PS5 die Verkaufszahlen der PS4 wieder einholen?

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.