PUBG - Map-Auswahl wird nach Kritik der Fans nun doch eingebaut

Bluehole hat sich nach Kritik von Fans dazu entschieden, entgegen der ursprünglichen Planung die Maps nicht zufällig auswählen zu lassen.

von Maximilian Franke,
19.12.2017 13:35 Uhr

Spieler können sich aussuchen, auf welcher Map sie spielen wollen. Spieler können sich aussuchen, auf welcher Map sie spielen wollen.

Der beliebte Battle Royale-Shooter PUBG wird demnächst auf dem PC eine neue Wüstenmap erhalten. Ursprünglich hatten die Entwickler geplant, dem Spieler keine Möglichkeit zu geben, zu bestimmen auf welcher Map eine Runde stattfindet. Ähnlich wie beim Wetter sollte der Zufall entscheiden, ob die Spieler auf der bekannten Karte Erangel, oder der neuen Map Miramar spielen. Viele Fans waren von dieser Idee jedoch nicht sonderlich begeistert.

Auf der offiziellen Website gaben die Entwickler nun bekannt, dass man sich den Wünschen der Fans anpasst und eine Map-Auswahl möglich macht. Gleichzeitig weist Bluehole aber auch darauf hin, dass es dadurch Probleme mit dem Matchmaking geben könnte. Immerhin sind bis zu 100 Spieler für ein Match angedacht.

"Wir haben euer Feedback gehört und wir verstehen, dass ihr in der neuen Map auch einen separaten Spielmodus seht. Wir kamen daher zu dem Entschluss, dass es das Beste ist, unsere Spieler selbst entscheiden zu lassen, auf welcher Map sie spielen wollen. Allerdings haben wir nun 3 Modi und 2 Perspektiven - Third Person und First Person. Mit der Map-Auswahl ergeben sich dadurch insgesamt 12 verschiedene Modi. Es benötigt außerdem 100 Spieler um Battle Royale vollständig zu erleben. All das zusammengenommen, könnte zu Problemen führen, 24 Stunden am Tag genug Spieler zu finden. (..) Wartezeiten können je nach Region sehr lang werden, Runden starten nicht, oder sie starten nur mit viel weniger Teilnehmern."

Trotz dieser Risiken geben die Entwickler an sich zu bemühen, so dass ihr direkt zum Release von Version 1.0 auf dem PC die Maps selbst auswählen könnt. Mit dem Release für die Xbox One in der letzten Woche ist es sehr wahrscheinlich, dass diese Funktion zu einem späteren Zeitpunkt auch für die Konsolen-Version erscheint. Momentan gilt es auf der Xbox jedoch erst einmal, die technischen Probleme in den Griff zu bekommen. In unserem Test erfahrt ihr, ob uns PUBG auch mit Controller Spaß gemacht hat.

Auf dem PC soll das Update 1.0 bereits am 20. Dezember erscheinen. Wann die entsprechenden Änderungen auch die Xbox One erreichen, ist bisher unklar. Momentan befindet sich die Konsolen-Variante noch im Preview-Programm.

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.