Red Dead Redemption 2 - Fan entdeckt das wohl traurigste Detail des Spiels

Spieler haben jetzt entdeckt, dass Arthur weint, wenn sein Level 4-Pferd in RDR2 stirbt und er den Sattel abnehmen muss.

von Dennis Michel,
03.12.2018 17:26 Uhr

Stirbt das geliebte Pferd, kämpft selbst der härteste Outlaw mit den Tränen.Stirbt das geliebte Pferd, kämpft selbst der härteste Outlaw mit den Tränen.

Red Dead Redemption 2 ist bekannt für seinen enorm hohen Detailgrad. So sprechen Charaktere lauter, wenn sie sich in weiter Entfernung zu euch befinden oder geraten außer Puste, wenn sie nebenbei eine schwere Arbeit verrichten.

Einem Nutzer auf Reddit ist jetzt ein rührendes Detail bezogen auf Arthur und sein Pferd aufgefallen, das erneut verdeutlicht, wie viel Liebe zum Detail das Spiel bietet.

Arthur trauert um totes Pferd

Wer sich gut um sein Pferd kümmert, schaltet mit einer größeren Bindung neue Fähigkeiten frei. Wer sich gut um sein Pferd kümmert, schaltet mit einer größeren Bindung neue Fähigkeiten frei.

In Red Dead 2 könnt ihr nach und nach eine immer stärker werdende Bindung zu eurem Pferd aufbauen, im Level aufsteigen und so neue Reiter-Fähigkeiten freischalten.

Reddit-Nutzer SycSemperTyrannis08 hat das Band mit seinem treuen Pferd bis Höchstlevel 4 ausgebaut und eine erstauntliche Entdeckung gemacht.

Was ist passiert? Während einer Mission wurde das Pferd von SycSemper getötet. Als er mit Arthur später um den Sattel zu holen zu seinem geliebten Ross zurückkehrte, fing dieser an leise zu schluchzen.

Red Dead Redemption 2
So fangt ihr den Weißen Araber, das beste Gratis-Pferd

Ein wirklich rührendes Detail, das einem im Eifer des Gefechts schnell entgehen kann.

Welche Kleinigkeit hat euch am meisten fasziniert?


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen