Der neue Trailer zum Fuchs-Adventure Endling macht mich jetzt schon fix und fertig

Endling - Extinction is Forever endlich einen Releasetermin, der zusammen mit einem neuen Trailer vorgestellt wurde. Und der weckt bei Annika nicht nur Vorfreude.

von Annika Bavendiek,
06.06.2022 14:24 Uhr

Endling erzählt die Geschichte einer Fuchs-Familie, die um ihr Überleben kämpft. Da sind Emotionen vorprogrammiert. Endling erzählt die Geschichte einer Fuchs-Familie, die um ihr Überleben kämpft. Da sind Emotionen vorprogrammiert.

Bereits letztes Jahr hatten wir Endling - Extinction is Forever auf unserer Highlight-Liste für die besten Survival-Spiele. Dass aus dem Release nichts wurde, wissen wir bereits. Durch die Verschiebung hieß es dann, dass der kleine Sidescoller 2022 erscheint. Bis zum Ende des Jahres müssen wir aber nicht mehr warten, denn ein neuer Trailer hat jetzt endlich den Releasetermin verraten – und ganz nebenbei schonmal für melancholische Stimmung gesorgt.

Wann erscheint Endling? Das geht jetzt plötzlich sehr zügig: Endling erscheint am 19. Juli 2022 für PS4, Xbox One, Nintendo Switch und PC.

Endling wird nichts für schwache Nerven

Der Releasetermin wurde am Ende des neuen Trailers gezeigt. Die gut 60 Sekunden davor sind aber genau interessant, denn sie machen nochmal deutlich, mit was für einer düsteren Grundstimmung wir es in Endling zu tun bekommen:

Neuer Endling-Trailer verrät endlich ein konkretes Releasedatum 1:09 Neuer Endling-Trailer verrät endlich ein konkretes Releasedatum

Was ist Endling für ein Spiel? In dem 3D-Sidescroller steht die Welt am Abgrund. Die Menschen haben durch die Gier nach Ressourcen alles zerstört, Umweltprobleme stehen an der Tagesordnung. Mittendrin versuchen wir als letzte Fuchs-Mutter unsere drei Jungen zu beschützen, die alle ihre eigenen Persönlichkeiten und Ängste haben. Dabei gilt es nicht nur die viele Gefahren zu meistern, sondern auch die kleinen Füchse zu pflegen und emotional-herausfordernde Entscheidungen zu treffen.

Als Fuchs-Mama seine Jungen zu beschützen, ist sicherlich nicht leicht – in einer dystopischen Welt schon mal gar nicht. Das macht auch der Beititel "Extinction is Forever", also "Aussterben ist für immer", bereits mehr als deutlich. Stellt euch also auf Momente und Entscheidungen ein, die euch nahegehen.

Annika Bavendiek
Annika Bavendiek

Seit der Ankündigung 2019 warte ich sehnsüchtig auf Endling. Dass ich ab dem 19. Juli nun endlich mit den Füchsen aus Wanderschaft gehen kann, freut mich riesig, allerdings wird mir durch den neuen Trailer nochmal vor Augen geführt, was da neben Mutterliebe und herumtollenden Welpen noch auf mich wartet: Einsamkeit, Wut, Verlust, Hilflosigkeit.

Mir wird direkt Angst und Bange, wenn ich nur daran denke, wie ich verzweifelt versuchen werde meine Jungen zu beschützen, die mir mehr und mehr ans Herz wachsen. Alleine die erste Szene mit dem kleinen Pelzknäul, der sich die Dose vom Kopf schüttelt, erwärmt mein Herz, lässt mich aber auch traurig zurück, nachdem mir in den Sekunden darauf und mit melancholischer Musik untermalt die schreckliche Realität vor Augen geführt wird: Die Welt brennt, weil der Mensch es verbockt hat.

Ich werde sicherlich hart an der Thematik zu knabbern haben, wenn ich als Fuchs-Mutter mein Bestes gebe. Die Taschentücher liegen schonmal bereit.

Falls ihr auf solch kleinere und weniger actionüberladene Titel steht, dann ist sicherlich auch Stray etwas für euch. Das Adventure erscheint ebenfalls am 19. Juli und hat auf der State of Play einen neuen Trailer spendiert bekommen. Während der Sony-Show gab es außerdem auch zu Seasons: A Letter to the Future einen Trailer zu sehen, der die gemütliche Erkundung einer malerischen Welt auf dem Fahrrad vorstellt.

Wie gefällt euch der neue Endling-Trailer? Werdet ihr es spielen?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.