Resident Evil: Revelations - Survival-Horror-Spiel hätte fast eigene amiibo-Figuren bekommen

Capcom hat an Resident Evil-amiibos gearbeitet, die Idee bis jetzt jedoch noch nicht umgesetzt.

von Nastassja Scherling,
04.12.2017 11:15 Uhr

Seit Ende November können wir Resident Evil: Revelations auch auf der Nintendo Switch spielen. Seit Ende November können wir Resident Evil: Revelations auch auf der Nintendo Switch spielen.

Knapp eine Woche ist der Nintendo Switch-Release von Resident Evil: Revelations mittlerweile her. Beinahe hätte Capcom als kleines Extra zu der Portierung auf Nintendos Hybrid-Konsole auch entsprechende amiibos zum Survival-Horror-Spiel veröffentlicht.

Test:Resident Evil: Revelations - Hosentaschen-Horror

Das geht aus einem Interview mit dem japanischen Magazin Famitsu (via Nintendo Everything) hervor. Darin erklärt der Entwickler Ryota Niitsuma, dass sein Team sich an Hunk und Lady Hunk-amiibos versucht hat. Die Mitarbeiter waren mit der Entwicklung der Figuren bereits so weit, dass das Design der 3D-Modelle erstellt war. Aus "unterschiedlichen Gründen" haben sich die Entwickler im Endeffekt allerdings gegen die Sammelfiguren entschieden. Mehr ins Detail gehen sie dabei leider nicht.

Die Möglichkeit, dass Capcom die geplanten amiibos doch produziert, bleibt jedoch weiterhin bestehen. Der Resident Evil Revelations-Director Koushi Nakanishi deutet in dem Interview an, dass er weiterhin Interesse an einer Umsetzung hat.

Resident Evil: Revelations - Screenshots (PS4 und Xbox One) ansehen

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen