Resident Evil 2 - Leon oder Claire? Welchen Charakter solltet ihr zuerst spielen?

Wie unterscheiden sich die Kampagnen aus dem Remake von Resident Evil 2? Bietet sich Leon oder Claire besser für einen ersten Durchgang an?

von Maximilian Franke,
20.02.2019 17:00 Uhr

Leon oder Claire? Claire oder Leon?Leon oder Claire? Claire oder Leon?

Das Remake von Resident Evil 2 ist erschienen und bietet euch genau wie das Original zwei unterschiedliche Protagonisten. Vor dem Start der Kampagne müsst ihr euch entscheiden, ob ihr mit Claire oder Leon anfangen wollt. Doch wo sind die Unterschiede?

Wir sagen euch, worin sich die Kampagnen unterscheiden und geben eine Empfehlung ab, wer zum Start vielleicht besser geeignet ist.

Resident Evil 2 Test:Wie hat uns Resi 2 gefallen? Unser Test verrät es euch!

Leon & Claire: Wie unterscheiden sich die Kampagnen?

Die beiden Kampagnen haben viel gemeinsam, unterscheiden sich allerdings in einigen teils wesentlichen Punkten.

Die Story: Die größten Unterschiede findet ihr in der Story des jeweiligen Charakters. Auch wenn sich die Umgebungen in den meisten Fällen gleichen, treffen Leon und Claire auf andere Charaktere und verfolgen unterschiedliche Ziele.

Während Leon eigentlich für seinen ersten Tag bei der örtlichen Polizei antreten wollte, ist Claire auf der Suche nach ihrem verschwundenen Bruder. Die Figuren, die den beiden begegnen, lenken die Handlung jedoch in unterschiedliche Richtungen. Ihr erlebt also nicht die gleiche Story zwei mal!

Die Handlung verläuft für Claire ganz anders, als für Leon.Die Handlung verläuft für Claire ganz anders, als für Leon.

Das Gameplay: Das grundlegende Gameplay ist für beide Charaktere identisch, im Detail gibt es aber doch einige Änderungen. So kommt ihr mit beiden Figuren in Levelabschnitte, die der jeweils anderen verwehrt bleiben.

Auch Rätsel sind teilweise anders aufgebaut, was euch wiederum Zugriff auf andere Items geben kann. Außerdem finden Leon und Claire auf ihrer Reise unterschiedliche Waffen.

Wenn ihr euch selbst schon vor dem Spiel spoilern wollt, erfahrt ihr hier, welche Waffen es für welchen Charakter gibt. Aber: Selbst erkunden lohnt sich!

Durchgang 3 und 4: Für beide Figuren gibt es jeweils zwei Kampagnen (A und B). Wenn ihr Leon A, oder Claire A beendet habt, schaltet ihr den B-Durchgang des jeweils anderen frei.

Auch hier gibt es wieder kleine Änderungen bei Rätseln und in der Story. Ihr könnt Resident Evil 2 also insgesamt vier Mal durchspielen, ohne immer das Selbe zu sehen.

Wir empfehlen euch beide Kampagnen zu beenden, es lohnt sich!Wir empfehlen euch beide Kampagnen zu beenden, es lohnt sich!

Mit wem sollte ich anfangen?

Grundsätzlich gilt: Das Spiel lässt euch die freie Wahl. Außerdem empfehlen wir euch in jedem Fall beide Kampagnen zu erleben, weil vor allem die Stories unterschiedliche Ansätze haben und auch das Gameplay durch die Änderungen erfrischend bleibt.

Wir haben allerdings trotzdem einen Favoriten, den wir mit leichtem Vorsprung für Neulinge empfehlen würden: Leon.

Auch interessant:Resident Evil 2 - So schaltet ihr das wahre Ende frei

Der Grund ist eigentlich recht simpel, denn die Startwaffe von Leon ist in unseren Augen etwas besser. Die "Matilda" getaufte Pistole hat nämlich von Anfang an 12 Kugeln. Claires Revolver SLS 60 fasst hingegen nur fünf Schuss und muss ein bisschen länger nachladen, macht aber nicht mehr Schaden.

Das bedeutet nicht, dass Claires Kampagne schwerer ist, denn Capcom hat das Balancing durch spätere Waffenfunde und Erweiterungen wie größere Magazine, etc. sehr gut ausgearbeitet. Direkt nach dem Start hat jedoch Leon ein wenig die Nase vorn.

Im Endeffekt spielt die anfängliche Wahl jedoch nur eine untergeordnete Rolle. Qualitativ sind beide Kampagnen auf dem gleichen Niveau.

Noch mehr Charaktere: Capcom hat mit einem kostenlosen Update die Ghost Survivors-Missionen hinzugefügt. Darin übernehmt ihr in drei Episoden jeweils einen neuen Protagonisten, den ihr bereits aus den Hauptkampagnen kennt.

Genauer gesagt geht es um den Besitzer des Waffenladens "Gun Shop Kendo" und einen Soldaten der USS-Special Forces. Die dritte Mission spielt ihr aus der Sicht von Katherine, der Tochter des Bürgermeisters.

Dabei handelt es sich allerdings weniger um Story-Missionen, sondern eher um Challenge-Runs, ähnlich wie der Modus The 4th Survivor, den ihr nach dem Erreichen des wahren Endes freischaltet.

Für wen habt ihr euch entschieden? Hat euch eine Kampagne besser gefallen, als die andere?

Resident Evil 2 - Test-Video zur Horror-Neuauflage: Ein Paradebeispiel von einem Remake 6:53 Resident Evil 2 - Test-Video zur Horror-Neuauflage: Ein Paradebeispiel von einem Remake


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen