Resident Evil 8: Village - Leak verrät Arbeitstitel & Hexen-Setting

Der nächste Resident Evil 8-Leak ist da. Erneut wird ein mittelalterliches Dorf beschrieben, in dem eine Hexe ihr Unwesen treibt.

von Hannes Rossow,
07.04.2020 12:39 Uhr

Marguerite aus Resident Evil 7 könnte die Vorlage für den angeblichen Hexen-Gegner aus Teil 8 gewesen sein. Marguerite aus Resident Evil 7 könnte die Vorlage für den angeblichen Hexen-Gegner aus Teil 8 gewesen sein.

Die Gerüchteküche brodelt, wenn es um Resident Evil 8 geht. Erst gestern gab es einen Leak, der uns noch einmal bestätigen sollte, dass eine erneute First-Person-Perspektive als sicher gilt und wir auch gegen übersinnliche Wesen wie Hexen und "Biest-Menschen" antreten werden. Nun folgt der nächste Leak, der ebenfalls ein Mittelalter-Setting beschreibt.

Resident Evil 8: Hexen, Dörfer & Halluzinationen

Dieses Mal erreicht uns der Leak via BiohazardCast, die sich auf eine anonyme Quelle beziehen, die sich via Mail an die Seite gewandt hat. Erneut soll ein Playtest von Resident Evil-Ambassdor-Mitgliedern die Grundlage für den Leak sein. Schon in der Vergangenheit wurde die Quelle seitens BiohazardCast als vertrauenswürdig beschrieben.

Was ist neu? Einer der interessantesten Aspekte des Gerüchts ist der Arbeitstitel, unter dem Resident Evil 8 laufen soll. Demnach wird das Spiel "Village" heißen und deutet offenbar ein mittelalterlich wirkendes Dorf als Setting an, ähnlich wie es schon in Resident Evil 4 der Fall war. In diesem Dorf trifft Resident Evil 7-Protagonist Ethan, den wir spielen werden, erneut auf Chris Redfield, was zu diversen Flashback-Episoden führen soll.

Zumindest was das Logo und die Schreibweise angeht, könnte der Name passen. Die römische Ziffer "VIII" lässt sich jedenfalls gut im Titel unterbringen.

So stellt sich die Seite BiohazardCast das Logo des Spiels vor. So stellt sich die Seite BiohazardCast das Logo des Spiels vor.

Hexe als neuer Gegner-Typ

Wie schon in manch anderen Leaks ist auch hier erneut von einer Hexe die Rede, die womöglich die Hauptantagonistin des Spiels sein könnte.

Gameplay-technisch soll sie an Marguerite aus Resident Evil 7 erinnern und ebenfalls Insekten als Waffe einsetzen. Zudem soll sie Spielern auch dann Angst einjagen, wenn sie gar nicht zu sehen ist – und zwar mit einer fiesen Lache.

Außerdem sollen Halluzinationen ein wichtiger Teil des Gameplays sein. Spieler sollen nie wirklich wissen, was sie glauben und wem sie trauen dürfen.

Chris Redfield ist ebenfalls spielbar & vielleicht sogar böse

In Resident Evil 7 gab es ein Wiedersehen mit Chris Redfield, allerdings wirkte der Held längst nicht so heroisch, wie ihn Fans in Erinnerung hatten. Ganz im Gegenteil sogar. Und in Resident Evil 8: Village könnte diese Wandlung noch stärker in den Mittelpunkt rücken.

In spielbaren Flashback-Episoden soll es zu sehen sein, wie Chris in die Wohnung von Resident Evil 7-Protagonist Ethan (der offenbar ein Baby mit Mia bekommen hat) einbricht und auch von seiner Waffe Gebrauch macht. Gut möglich aber, dass sich all das noch aufklären wird.

Kehrt das Resident Evil 4-Inventar zurück? Derzeit werden zwei unterschiedliche User Interface-Konzepte für Resident Evil 8 ausprobiert. Während das eine Konzept den Look von Teil 7 adaptiert, steht auch die Möglichkeit im Raum, dass das Inventar aus Resident Evil 4 ein Comeback feiert.

Wie immer gilt: Das Ganze solltet ihr mit größtmöglicher Vorsicht genießen, weil es sich dabei bisher lediglich um unbestätigte Gerüchte und Spekulation handelt. Wir haben bei Capcom ein Statement angefragt und halten euch auf dem Laufenden, sollte sich etwas neues ergeben.

Resident Evil 8: Village soll angeblich im ersten Quartal 2021 erscheinen. Eine offizielle Ankündigung oder eine Besätigung gibt es aber nicht.

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen