Rocket League - Keine Fortsetzung, weil die Entwickler auf Gaming as a Service setzen

Rocket League 2 wird es in nächster Zeit nicht geben. Die Entwickler bauen stattdessen das Original aus, wie sie in einem Interview erklären.

von Ann-Kathrin Kuhls,
06.07.2018 12:15 Uhr

Rocket League bekommt erstmal keine Fortsetzung.Rocket League bekommt erstmal keine Fortsetzung.

Rocket League hat seit seinem Release nicht an Beliebtheit eingebüßt. Nicht nur, dass es auf allen Plattformen unverändert stark gespielt wird, bald soll in Kooperation mit Hot Wheels sogar eine echte Arena mit realen, ferngesteuerten Autos entstehen.

Rocket League 2 nicht in Planung

Bei so viel Lob und so einer großen Fanbase kommt natürlich immer wieder die Frage nach einem Nachfolger auf. So wie es aussieht, wird jedoch in nächster Zukunft erst einmal kein zweiter Teil erscheinen.

Rocket League 2 sei noch nicht einmal in Planung, erklärte Game Director Scott Rudi in einem Interview mit Gamespot. Lieber wollen sie das Original weiter ausbauen.

Rocket League soll noch weiter ausgebaut werden.Rocket League soll noch weiter ausgebaut werden.

"Wir wollen das hier am Laufen halten. Ich wüsste nicht, was ich mit einem Rocket League 2 anfangen würde. Ich würde lieber das ausbauen, was wir mit Rocket League jetzt haben. Es läuft super, und es ist noch vieles in Planung. Wir haben keine Pläne für Rocket Leage 2."

Rocket League ist Gaming as a Service

Mit dem Ausbau des existierenden Rocket League halten sich Psyonix an das Gaming as a Service-Geschäftsmodell, das Videospiele eher als einen Serviceinhalt für Fans sieht.

Anstatt neue Spiele zu entwickeln, wird das aktuelle Spiel mit Online-Events, neuen Items oder Arenen oder sogar komplett neuen Spielmodi am Leben gehalten. Die langzeitliche Spielerbindung steht ganz klar im Vordergrund. Genau das ist laut Rudi der Plan:

"Das machen wir sehr viel lieber: Gaming as a Service. Das wertvollste an unserem Spiel sind die Fans. Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, sie zu halten. Ihr Interesse und ihre Begeisterung für das Spiel zu bewahren.

Wir wollen eine wirklich gute Erfahrung für Spieler bieten, die ihnen noch auf Jahre hin Spaß bringt."

Und das funktioniert bei Rocket League wirklich gut. Zuletzt gab es neben einem Fußball-Modus mit Panzern und einem Jurassic Park-DLC den neuen Rocket Pass, Rocket Leagues hauseigenes Progressionssystem.

Rocket League - Jurassic World-DLC holt die kultigen Jeeps ins Spiel 1:10 Rocket League - Jurassic World-DLC holt die kultigen Jeeps ins Spiel

Damit orientieren sich die Entwickler an Fortnite, was ebenfalls in die Gaming as a Service-Kategorie fällt, und immer wieder mit neuen Events wie Raketenstarts oder transdimensionalen Rissen auf sich aufmerksam macht.

Würdet ihr euch ein Rocket League 2 wünschen?


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen