PSVR 2 - Patent lässt auf coole Controller für PS5-Brille hoffen

Einem aktuellen Patent zufolge könnte Sony an neuen Motion-Controllern arbeiten, die jede einzelne unserer Fingerbewegungen wahrnehmen können.

von Hannes Rossow,
20.02.2020 14:27 Uhr

Die PlayStation Move-Controller haben längst ausgedient – plant Sony jetzt ein neues Konzept? Die PlayStation Move-Controller haben längst ausgedient – plant Sony jetzt ein neues Konzept?

Es bleibt ungewiss, wie es mit der PlayStation VR-Linie weitergehen wird. Das aktuelle Headset wird zwar mit der PS5 kompatibel sein, doch die Gerüchte über einen Hardware-Nachfolger reißen einfach nicht ab. Nun ist das nächste Sony-Patent aufgetaucht, das in diese Kerbe schlägt. Aber jetzt stehen mögliche, neue Controller im Fokus.

Neue VR-Controller von Sony setzen auf hohe Genauigkeit

Laut dem Patent das auf der Seite des World Intellectual Property Office (WIPO) (via 91mobiles) einsehbar ist, spielt Sony nämlich mit der Idee, handliche VR/AR-Controller mit Fokus auf Bewegungssteuerung zu entwickeln. Das wichtigste Feature ist hier die Möglichkeit, die genaue Position und den Abstand zwischen den einzelnen Fingern zu bestimmen.

Mehr Fingerspitzengefühl: Auf den Konzeptzeichnungen der Controller, die stark an die Oculus Touch- und Valve Index-Controller erinnern, ist eine Leiste am Griff zu erkennen, die wir berühren, wenn wir den Controller umfassen:

Je nachdem, wie sich die Finger auf dieser Leiste bewegen, kann der Controller (unabhängig von der PS-Kamera) beabsichtigte Eingaben erkennen und sie in der Software umsetzen. Vor allem die Frage, wie fest oder wie locker ein Griff ist, kann das Einfluss auf Schwerter, Bögen oder Joysticks haben, die wir in Cockpits bedienen.

Neues Design?
Schon im letzten Jahr tauchte ein vergleichbares Konzept auf, das jetzt aber deutlich ausgearbeiter erscheint. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass Sony hier keine fixe Idee hatte, sondern handfeste Pläne verfolgt.

Neben der berührungsempfindlichen Leiste verfügen die Controller auch über einen Trigger-Button auf der Frontseite und einen Analogstick auf der Rückseite, der einfache Bewegungseingaben ermöglicht, wie wir sie vom DualShock-Controller kennen.

Nur für Virtual Reality gedacht? Sollte Sony sich dazu durchringen, das Konzept bis zur Marktreife zu bringen, könnten die Controller auch für normale Spiele eingesetzt werden, die ohne Virtual Reality auskommen. Wie bereits gesagt: In First Person-Shootern, Flugsimulatoren oder auch Fantasy-RPGs könnte so eine Fingererkennung durchaus Vorteile mit sich bringen.

Es wimmelt nur so vor PlayStation VR-Patenten: Daher haben wir hier mal eine kleine Übersicht für euch, welche Ideen sonst noch in den Köpfen von Sonys Entscheidungsträgern umherschwirren:

Patent bleibt aber Patent und das bedeutet, dass diese Idee auch komplett im Sande verlaufen kann. Aber naja, wer über neue Bewegungscontroller nachdenkt, der denkt sicher auch über ein neues VR-Headset nach - so viel Spekulation erlaube ich mir.

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen