Next Gen-PSVR könnte die größte Schwäche des Vorgängers beseitigen

Es ist wieder ein neues Patent aufgetaucht, das ein mögliches Next Gen-PSVR-Gerät ohne Kabel zeigt

von Linda Sprenger,
09.10.2019 15:21 Uhr

Wie der erst gucken würde, wenn er ein kabelloses PSVR-Gerät tragen würde?Wie der erst gucken würde, wenn er ein kabelloses PSVR-Gerät tragen würde?

Das aktuelle PSVR-Headset wird sich dank Abwärtskompatibilität auch an die (jetzt offiziell bestätigte) PS5 anschließen lassen. Das steht schon seit einer ganzen Weile fest. Damit ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass Sony in Zukunft doch irgendwann ein Upgrade, ein "PSVR 2.0" herausbringt. Darauf deutet ein neues Patent.

"PSVR 2" endlich kabellos?

Das Patent von Sony wurde schon im Februar 2019 eingereicht, die Seite Let's Go Digital hat es nun aber ausgegraben und ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Dieselbe Seite hat vor einigen Wochen übrigens ebenfalls den Patenteintrag entdeckt, der ein mögliches Design der PS5 (oder des Devkits) zeigen könnte.

Was ist neu? Das jetzt entdeckte PSVR-Patent zeigt Bilder eines verbesserten Headsets mit zwei Frontkameras und einer Rückkamera. Eine weitere Kamera befindet sich im PlayStation Move-Controller. Zudem gibt es offenbar eine Option für eine zusätzliche separate Kamera, die die Bewegungen des Users aufzeichnet wie zum Beispiel PlayStation Camera oder Kinect.

Transparente Ansicht: Darüber hinaus deutet das Patent auf ein Feature hin, das einen sogenannten "Transparent View" ermöglichen soll. Dank der beiden Frontkameras könnten Spieler damit auch ihre Umgebung durch den Bildschirm sehen. Die Bilder der beiden Kameras werden dabei gleichzeitig angezeigt (eines pro Auge), um einen stereoskopischen 3D-Effekt zu erzeigen.

Alternativ können die Frontkameras dazu verwendet werden, um AR-Effekte in der realen Umgebung entstehen zu lassen.

Das interessanteste an dem Patent dürfte aber die Erwähnung sein, dass dieses verbesserte PSVR-Headset kabellos und stattdessen komplett via Bluetooth funktionieren soll. Sollte das wirklich in die Tat umgesetzt werden, dürfte das viele bisherige PSVR-Skeptiker (sowie genervte PSVR-Spieler) aufhorchen lassen. Die umständliche Verkabelung des aktuellen Geräts erntete gerade zum Release viel Kritik.

Wie wahrscheinlich ist das?

Tatsächlich ist das neu aufgetauchte Patent nicht der einzige Hinweis darauf, dass uns in Zukunft eine kabellose PSVR-Brille erwarten könnte. Bereits im März berichteten wir von einem Patent für ein kabelloses VR-Headset. Im Juli wiederum berichteten wir von gleich mehreren Patenten, die auf das viel gewünschte Feature deuteten.

Aber Achtung: Patente sind keine Garantie dafür, dass die entsprechenden Features jemals tatsächlich realisiert werden. Bisher ist zudem nicht offiziell bestätigt, dass Sony an einem neuen VR-Headset arbeitet. Ideen und Motivation für eine verbesserte Variante scheinen jedoch zumindest vorhanden zu sein.


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen