THPS 1+2 hat den perfekten Soundtrack für alle Rebellen & Skater

Mit vielen Hits von damals sowie einer Menge Neuzugängen trifft der Soundtrack von Tony Hawk's Pro Skater 1+2 voll ins Schwarze - und vermittelt ein ganz bestimmtes Lebensgefühl.

von Samara Summer,
14.09.2020 15:01 Uhr

Tony Hawk's Pro Skater 1+2 trifft genau den richtigen Ton. Tony Hawk's Pro Skater 1+2 trifft genau den richtigen Ton.

Tony Hawk's Pro Skater 1&2 kommt für mich einem perfekten Remake sehr nahe. Beim Zocken fühle ich mich wie damals vor 20 Jahren und das liegt nicht nur daran, dass ich Altbekanntes wiederentdecke, sondern auch daran, dass ich gänzlich Neues erkunden darf. Das gilt für die Gameplay-Innovationen wie den Speedrun-Mode, aber auch für den Soundtrack, mit dem ich ein gewisses Spielgefühl, ein gewisses Lebensgefühl verbinde.

Wir alle kennen das: Die Gänsehaut, wenn wir ein Spiel zum ersten Mal in die Hand nehmen. Dieses Gefühl auch nur ansatzweise zurückzubringen, ist die schwierigste Aufgabe bei einer Neuauflage. Das Tony Hawk Remake gefällt mir unter anderem so gut, weil es diese Herausforderung mit Bravour meistert: Mit neuen Gameplay-Modi sowie neuen Musiktiteln appelliert es an meinen Entdeckergeist.

Alte Hits und neue Ohrwürmer

Was ich damit meine? Ein Sprung zurück ins Jahr 2000: Als ich die erstenTony HawkGames bei Kumpels entdeckt habe, hatte ich weder Ahnung vom Skaten, noch kannte ich viele Interpreten der Soundtracks. Verglichen mit dem seichten Gedudel anderer Videogames der Zeit, fiel uns die "echte Mucke" extrem positiv auf. Wir checkten die Bands aus, gingen - wie damals noch üblich - in den CD-Shop und bestellten Alben von Papa Roach und Goldfinger.

Auch für die Musiker selbst ist das Remake eine schöne Gelegenheit, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen - mit moderner Note:

Link zum YouTube-Inhalt

Mit dem Remake ist das ganz ähnlich. 37 neue Songs - dabei einige interessante Interpreten, die ich nicht oder nur wenig kenne. Diese höre ich allerdings heute bei Streamingdiensten. Der CD-Laden um die Ecke hat längst dicht gemacht. Tony Hawk's Pro Skater 1&2 ist dagegen 2020 mit aktuellen Titeln wie Lose Control von Tyrone Briggs, Afraid of Heights von Billy Talent oder Machine Gun Kellys Bloody Valentine voll am Puls der Zeit.

Gleichzeitig müssen wir - bis auf fünf Ausnahmen - nicht auf die gewohnten Tracks verzichten, die wir sofort mit Tony Hawk verbinden. Zum Glück. Denn was wären Pro Skater 1&2 auch schon ohne Guerilla Radio von Rage Against The Machine, Dead Kennedys Police Truck oder Goldfingers Superman?! Der Remake-Soundtrack ist wesentlich umfangreicher als die beiden originalen Playlists zusammen - und wird dadurch nicht so schnell langweilig. Dafür sorgt auch die abwechslungsreiche Mischung aus Rap, Ska, Punk und Rock.

Der Skater-Soundtrack als Lebensgefühl

Aber Moment mal: Ist das nicht eine ziemlich kruder Mix? Nein! Denn die auf den ersten Blick so unterschiedlichen Stile haben alle etwas gemeinsam: Sie vertonen die Sehnsucht nach Freiheit, die Lust darauf, aus Konventionen auszubrechen und Spaß zu haben - genau das, worum es beim Skaten geht. Wenige andere Sportarten sind so eng mit einem alternativen Lifestyle verbunden, der auch immer ein bisschen nach Rebellion riecht.

Das ist auch im Tony Hawk's Pro Skater-Remake spürbar, wenn wir in Challenges beispielsweise Skateverbot-Schilder über den Haufen fahren.

Das Remake schafft die perfekte Balance zwischen Nostalgie und Moderne Das Remake schafft die perfekte Balance zwischen Nostalgie und Moderne

Für die Stimmigkeit der Playlist sorgen außerdem Tracks, die eine Brücke zwischen Alt und Neu oder verschiedenen Musikstilen schlagen: Zu Ersteren gehören aktuelle Songs, die sich mit ihrem Klangbild am Retrotrend orientieren wie beispielsweise Connect To Consume von A. Swayze And The Ghosts - ein Song, der wie 80er-Punkrock klingt, sich aber textlich mit Insta, Snapchat und co. befasst. Zu den Tracks, die Genres vermischen, zählt Confisco von Charlie Brown Jr. - hier wird Rap mit harten Gitarren serviert.

Der Song ist übrigens generell eine sehr interessante Ergänzung des Soundtracks, da der Sänger der Band in den 90ern selbst als eines der größten Skater-Talente Brasiliens galt. Bei Konzerten wurde teilweise auf der Bühne und im Publikum geskatet. Ein anderer neuer Song passt inhaltlich perfekt: Mid 20's Skater von der kanadischen Band Pkew Pkew Pkew.

Den Soundtrack von Tony Hawk's Pro Skater 1+2 findet ihr übrigens komplett auf Spotify - in der offiziellen Playlist.

Ein genauer Blick auf den Tracklist zeigt also: Hier wurde sorgfältig ausgewählt. Statt einfach zu kopieren, wurde auf Innovation ganz im Geiste des Originals gesetzt. So macht mir das Spaß!

Fehlen euch irgendwelche Songs, die perfekt zum Skater-Lifestyle passen würden?

zu den Kommentaren (35)

Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.