Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Spelunky 2 im Test - (Viel) besser geht's nicht

Fazit der Redaktion


Dennis Michel
@DemiG0rgon

Bevor ich euch verrate, warum Spelunky 2 ein so hervorragendes Roguelike ist, zunächst eine Warnung: Seid ihr in Spielen beim Ableben schnell frustriert oder zieht eure Motivation durch schrittweisen Fortschritt in Form von neuen Items und verbesserten Stats, dann kann ich euch den knallharten Plattformer nicht empfehlen.

Wollt ihr euch jedoch in ein womöglich vertrautes und zugleich frisches Abenteuer stürzen, Geheimnisse selbst entdecken, die Regeln eines Spiels Stück für Stück verinnerlichen und daraus eure Motivation ziehen, werdet ihr keinen besseren Genrevertreter finden. Spelunky 2 ist wie bereits sein einflussreicher Vorgänger ein Meisterwerk, eines der besten Spiele seiner Zeit.

Dass es Derek Yu geschafft hat, das nahezu perfekte Gameplay-Konstrukt noch weiter zu verbessern, mehr Abwechslung und Tiefe hineinzubringen und dennoch seinen Wurzeln treu zu bleiben, ist eine große Leistung. Spelunky 2 wird mich durch seine Suchtspirale wie bereits Teil 1 über hunderte Stunden an die PS4 fesseln und erst wieder loslassen, wenn ich jeden Winkel entdeckt habe und alle Tricks im Schlaf meistern kann.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.