Star Wars - Verschobenes Visceral-Spiel "hat Spaß gemacht und war lustig"

Der Co-Writer von Viscerals Star Wars-Titel spricht auf Twitter in höchsten Tönen vom verschobenen Singleplayer-Projekt. Nach der Schließung des Studios geht das Projekt in die Hände von EA Vancouver.

von Maximilian Franke,
20.10.2017 10:50 Uhr

Nach der Schließung von Visceral Games meldet sich der ehemalige Co-Writer auf Twitter. Nach der Schließung von Visceral Games meldet sich der ehemalige Co-Writer auf Twitter.

Vor kurzem hat EA bekannt gegeben, dass das Entwicklerstudio Visceral Games geschlossen wird. Das bis dato dort produzierte Star Wars-Spiel ist direkt von dieser Änderung betroffen. Geplant war es als Uncharted-ähnliches Action-Adventure mit einem starken Fokus auf die Einzelspieler-Kampagne. Auch nach der Schließung des Studios wird die Entwicklung fortgesetzt, allerdings wird sich das Spiel grundlegend verändern.

Mehr:Visceral-Schließung - Witziger Racheplan von Devolver: Star Wars-Parodie mit gefeuerten Entwicklern

Nun hat sich der Co-Writer Todd Stashwick auf Twitter geäußert. Dieser schrieb zusammen mit Amy Hennig an der Geschichte des bislang namenlosen Star Wars-Titels. Hennig ist vor allem für ihre Arbeit bei Naughty Dog bekannt, wo sie unter anderem die Handlung mehrerer Uncharted-Teile entwickelte.

Stashwick äußert sich in seinem Tweet sehr positiv über die Arbeit des Teams und das Projekt selbst. Die Entwicklung sei "wunderschön und großartig" gewesen. "Es hat Spaß gemacht und war lustig". Für ihn war es eine "einmalige Reise" mit "talentierten, leidenschaftlichen Menschen, die an etwas Großartigem gearbeitet haben".

Link zum Twitter-Inhalt

Natürlich sind solche Aussagen über die eigene Arbeit und ehemalige Kollegen erstmal nichts ungewöhnliches, aber in seinem Tweet und den weiteren Kommentaren vom ihm schwingt zwischen den Zeilen auch eine Menge Bedauern mit. Neben den Reaktionen der Fans antwortet auch eine weitere ehemalige Entwicklerin des Spiels und pflichtet ihm bei.

EA erklärte gegenüber IGN, dass die bisherige Arbeit bei Visceral Games nicht umsonst war. Die bisher entwickelten Assets werden die Grundlage für das neue Spiel sein.

Bislang gibt es noch viele offene Fragen zu dem Projekt. Auch vor der Bekanntgabe von Viscerals Schließung war im Grunde nichts Konkretes veröffentlicht worden. Nur ein kurzer Teaser und wenige Bilder haben es an die Öffentlichkeit geschafft. Der angepeilte Release-Termin 2019 dürfte nun aber hinfällig sein.

EA Star Wars - E3-Präsentation: Erste Ingame-Szene aus Stars Wars von Visceral 3:25 EA Star Wars - E3-Präsentation: Erste Ingame-Szene aus Stars Wars von Visceral

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.