Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Super Mario 3D All-Stars im Test: Tolle Zeitreise mit fadem Beigeschmack

Für Nintendo-Fans geht ein Traum in Erfüllung. Super Mario 64, Super Mario Sunshine und Super Mario Galaxy erscheinen als Collection für die Switch. Doch fehlt der Zeitreise der liebevolle Feinschliff, den wir uns gewünscht hätten.

von Dennis Michel,
18.09.2020 09:07 Uhr

Super Mario 3D All-Stars für die Nintendo Switch im GamePro-Test. Super Mario 3D All-Stars für die Nintendo Switch im GamePro-Test.

Trotz Gerüchten im Vorfeld der Ankündigung von Super Mario 3D All-Stars für die Nintendo Switch war die offizielle Bestätigung für Mario-Fans eine tolle Überraschung. Zehn Jahre Videospielgeschichte kommen mit Super Mario 64, Super Mario Sunshine und Super Mario Galaxy in einer Collection samt der original Soundtracks auf die Hybridkonsole. Ein Traum wird wahr.

Wir haben uns das Bundle angeschaut und müssen zugeben, dass uns ein Test selten so schwer gefallen ist. Nostalgie trifft auf Realität, Spielspaß auf den Gedanken "Da wäre noch so viel mehr drin gewesen". Wir wollen euch daher eine Einschätzung geben, wie gut die Jump&Runs spielerisch gealtert sind und welchen technischen Eindruck die "Remaster" machen. Remaster schreiben wir bewusst in Anführungszeichen, da alle drei Spiele auf der Switch offenbar basierend auf den Originalversionen emuliert werden.

Für Nostalgiker und 3D Mario-Fans der ersten Stunde sei jedoch schon vorab klar gesagt: Ihr werdet mit den größtenteils unveränderten Spielen euren Spaß haben und lange in wohligen Erinnerungen schwelgen.

Das erwartet euch mit der Super Mario-Collection

Der wohl größte Dämpfer gleich zu Beginn: Alle drei Spiele wurden optisch lediglich leicht angepasst beziehungsweise aufgehübscht. Das beinhaltet eine höhere Auflösung und die ein oder andere ausgetauschte Textur.

Davon ab, entsprechen die Spiele den Originalen, was auch das Bildformat von Super Mario 64 einschließt. Anstatt den Klassiker ebenso wie Sunshine und Galaxy in 16:9 auf die Switch zu bringen, hat sich Nintendo für das alte Röhrenformat 4:3 entschieden. Zumindest eine Wahlmöglichkeit wäre hier für die meisten Spieler*innen wohl schön gewesen. Wer jedoch seine Lieblinge von damals unangetastet erleben möchte, den dürfte das freuen.

Für euch zusammengefasst die Auflösungen der drei Spiele:

Spiel

Auflösung im Handheld-Modus

Auflösung im TV-Modus

Bildformat

Framerate

Super Mario 64

960x720

960x720

4:3

30

Super Mario Sunshine

1280x720

1920x1080

16:9

30

Super Mario Galaxy

1280x720

1920x1080

16:9

60

Da fehlt doch was? Ja, richtig! Wer Super Mario Galaxy 2 im Paket sucht, der sucht vergebens. Das hervorragende 3D-Mario ist nicht teil der Collection. Ob wir das Spiel zu einem späteren Zeitpunkt als separaten eShop-Download oder gar als eigenständige Retail-Version bekommen, bleibt ungewiss. So bleibt im Paket für 60 Euro der fade Beigeschmack, dass etwas fehlt.

Kommentar zur eingeschränkten Verfügbarkeit: Laut Nintendo könnt ihr die Spielesammlung sowohl digital als auch im Handel nur bis zum 31. März 2021 kaufen. Eine Entscheidung, die sauer aufstößt, wird dadurch doch eine künstliche Verknappung herbeigeführt, die alles andere als kundenfreundlich ist.

Grund dafür ist wohl ein Verlustausgleich in Zeiten der Corona-Pandemie, der das laufende Fiskaljahr durch ein absatzstarkes Produkt pushen soll. Letzten Endes geschieht das jedoch auf dem Rücken der Fans, die später wahrscheinlich horrende Preise auf Ebay, Amazon und Co. für die Collection bezahlen müssen. Es bleibt zu hoffen, dass solche Methoden keine gängige Praxis werden.

Die Super Mario 3D Collection im Alters-Check

Nachfolgend wollen wir einzeln auf die drei Jump&Run-Klassiker eingehen und vor allem die Frage klären, wie gut sie gealtert sind. Dabei sprechen wir in erster Linie diejenigen unter euch an, die noch keine Erfahrung mit den Spielen haben. Wichtig ist hierbei jedoch, dass wir die Spiele als Werke ihrer Zeit betrachten und hier keinen Vergleich etwa zu einem modernen Super Mario Odyssey ziehen. Dementsprechend werden wir die Spiele auch nicht einzeln aus heutiger Sicht bewerten.

Super Mario 64: Eine in die Jahre gekommene Legende

Wenn es um eins der bedeutendsten und zu seiner Zeit wohl revolutionärsten Spiele der Videospielgeschichte geht, fällt nicht selten der Name Super Mario 64. Erstmals 1997 durften wir uns in der beliebten Reihe mit dem schnauzbärtigen Klempner zu Hause vor der Heimkonsole oder im Kaufhaus vor der Spielstation in eine frei begehbare 3D-Welt stürzen. Rein ins legendäre Schloss, ein Hüpfer durch die Gemälde und zack waren wir in den kunterbunten Leveln.

Schloss Super Mario 64 ist eins der bedeutendsten Spiele der Videospielgeschichte.

Level Durch Gemälde hüpfen wir in die kunterbunten Level.

Optik Optisch hat sich über die Jahre nicht viel getan. Das kann man mögen, muss man aber nicht.

24 Jahre später merkt man dem Klassiker sein Alter jedoch an. Speziell, da Nintendo abseits der leichten optischen Anpassung alles beim Alten gelassen hat. Mario 64-Neulinge dürften unter anderem mit der störrischen Kamera zu kämpfen haben, die ihr via Analogstick nicht komplett frei drehen könnt. Auch optisch ist das Spiel wie viele 3D-Spiele seiner Zeit nicht sonderlich gut gealtert und auch was die Präzision der Steuerung anbelangt ist in den folgenden Jahrzehnten viel passiert.

Nostalgiker können locker darüber hinwegsehen, wer Super Mario 64 im Jahr 2020 zum ersten Mal erlebt, muss sich aber umgewöhnen.Technisch sind neben einer flüssigen Bildrate vermehrte Pop-Ups negativ aufgefallen. Zumindest hier hätte Nintendo nachbessern können, wenn nicht gar müssen.

Super Mario Sunshine: Die ungeliebte Evolution

Mit Super Mario Sunshine haben wir wohl rückblickend betrachtet das kontroverseste Mario-Spiel aller Zeiten in der Sammlung. Der sonnige Ausflug auf die tropische Insel Isla Delfino gilt für viele als das schwarze Schaf der 3D-Abenteuer, was unter anderem am teils hohen Schwierigkeitsgrad, einer nicht optimalen Kamera und recht wenig optischer Abwechslung liegt.

Dafür war der Dreckweg 08/17, eine auf den Rücken geschnallte, sprechende Wasserdüse, mit der Mario die Level vom Schmutz befreit, ein cooles neues Gadget. Wer das Spiel noch vom GameCube kennt, wird sich allerdings über die Strahlsteuerung wundern, die im Vergleich zum unveränderlich invertierten Original "normalisiert" wurde.

Sunshine Super Mario Sunshine gilt ein wenig als schwarzes Schaf der 3D-Abenteuer

Level Auf einer tropischen Insel hüpfen und spritzen wir uns durch die Level.

Optik Deutlich besser gealtert als Super Mario 64, hätte Sunshine eine größere grafische Auffrischung dennoch nicht geschadet.

Im Gegensatz zu Super Mario 64 war das Spiel zur damaligen Zeit mehr eine Evolution statt einer Revolution. Aus heutiger Sicht ist Sunshine jedoch vergleichsweise gut gealtert und sieht abseits teils matschiger Zwischensequenzen verhältnismäßig ansprechend aus.

Auch spielerisch müssen sich Neulinge zwar speziell an die etwas umständliche Steuerung der Spritzdüse gewöhnen, sonst geht die Bewegung des Klempners aber gut von der Hand. Technisch konnten wir keine großen Mankos feststellen.

Super Mario Galaxy: Der Star der Collection

2007 brachte Nintendo mit Super Mario Galaxy eines der bis heute beliebtesten und innovativsten Jump&Runs auf die Wii. Auf der Suche nach den Powersternen fliegen wir von Planet zu Planet und werden dabei stets vor neue Jump&Run-Herausforderungen gestellt. Galaxy steht für kreatives Leveldesign, Langzeitmotivation und Spielspaß pur. Die gute Nachricht: Das ist auch im Jahr 2020 noch so.

Galaxy Super Mario Galaxy ist bis heute eines der beliebtesten und innovativsten Jump&Runs aller Zeiten.

Level Auf abwechslungsreichen Planeten flitzen wir durchs Universum. Das macht auch heute noch eine Menge Spaß.

Optik Optisch macht Super Mario Galaxy noch einen guten Eindruck. Nicht mehr, nicht weniger.

Spielerisch merken wir Galaxy lediglich beim Einsammeln der Sternsplitter via Bewegungssteuerung sein Alter an. Die funktioniert im Handheld-Modus übrigens via Touchscreen, was nicht optimal ist, da wir stets umgreifen müssen. Ansonsten sieht Galaxy ansprechend aus und macht nach wie vor einen Heidenspaß. Technisch konnten wir keine Mängel feststellen.

1 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (113)

Kommentare(113)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.