The Callisto Protocol: Wer hier auf Dead Space 4 hofft, darf sich freuen

In einem Interview hat sich Striking Distances Studio Head, Glen Schofield, über das neue Horrorspiel geäußert - und deutet einen Dead Space-ähnlichen Stil an.

von Tobias Veltin,
17.12.2020 17:00 Uhr

Wird The Callisto Protocol so wie Dead Space? Wird The Callisto Protocol so wie Dead Space?

Auf den Game Awards 2020 wurde unter anderem The Callisto Protocol angekündigt. Für das Horrorspiel, das irgendwann 2022 erscheinen soll, zeichnet Striking Distance verantwortlich. Das wiederum ist das neue Studio von Glen Schofield, der zuvor unter anderem maßgeblich an der Entwicklung der Dead Space-Serie beteiligt war. Auch das Team von Striking Distance setzt sich aus ehemaligen Mitarbeitern von Visceral und Sledgehammer Games zusammen.

In einem Interview mit Polygon hat sich Schofield nun etwas ausführlicher zum Spiel geäußert - und dabei unter anderem das Setting des Spiels angesprochen.

Stress im Knast: Demnach spielt The Callisto Protocol im Jahr 2320 auf dem namensgebenden Jupitermond Callisto. In einem dortigen Privatgefängnis geht eine ganze Menge schief, woran vermutlich die im Trailer sichtbaren Monster nicht unschuldig sein dürften. Unsere Aufgabe ist es, das dunkle Geheimnis hinter dem Knast und der Organisation aufzudecken, der das Gefängnis gehört.

Wer den Trailer übrigens noch nicht gesehen hat - hier ist er:

The Callisto Protocol - Horror-Shooter der Dead-Space-Schöpfer schickt euch auf den Jupitermond 2:07 The Callisto Protocol - Horror-Shooter der Dead-Space-Schöpfer schickt euch auf den Jupitermond

Schofield: "kann nicht weg von meinem Stil"

Klingt schon mal nicht schlecht, oder? Aber was kann man spielerisch von The Callisto Protocol erwarten? Dazu äußerte sich Schofield in einem anderen Interview mit IGN.

"Ich habe einen besonderen Stil. Und ich kann nicht weg von meinem Stil. Mein Stil ist gewachsen und möglicherweise ein bisschen erwachsener geworden, aber es ist mein Stil. Deswegen bin ich sicher, dass es ein paar bekannte Vibes im Spiel geben wird. [...]"

Schofield spielt dabei eindeutig auf die Dead Space-Serie an und diese Aussage dürfte all jene hellhörig werden lassen, die sich ein Dead Space 4 gewünscht haben. Denn Schofields Aussage lässt zumindest hoffen, dass auch The Callisto Protocol auf klaustrophobische Atmosphäre, Third-Person-Perspektive und eher schwerfälligeres Movement setzen könnte. Dies waren nämlich die herausragenden Merkmale der ersten beiden Dead Space-Spiele, bevor die Serie mit dem dritten Teil in die Action-Richtung abdriftete.

Wird The Callisto Protocol also das Dead Space 4, das wir niemals bekommen haben? Das bleibt natürlich noch abzuwarten. Und das wird vermutlich auch noch eine ganze Weile dauern, schließlich ist der Release erst für irgendwann 2022 angedacht. Dead Space-Fans sollten den Titel aber in jedem Fall im Auge behalten.

Freut ihr euch auf The Callisto Protocol?

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.